09.09.2014, 13:07 Uhr

Bilanz der Musikschule Bad Gams 2000 – 2014

Die Vertragsunterzeichnung 2014 sichert den Fortbestand der Musikschule Bad Gams. (Foto: Gabi Strunz)

Die Musikschule beginnt nun das 15. Jahr ihres Bestehens – Zeit, um einerseits Bilanz zu ziehen und andererseits in die Zukunft zu blicken.

An der Musikschule in Bad Gams ist man sehr bemüht, den Bedarf an Musikunterricht mit dem Angebot einer möglichst großen Vielfalt an Instrumenten und unterschiedlichen musikalischen Stilrichtungen abzudecken.
Besonders wichtig ist dabei die Zusammenarbeit mit Bad Gamser Institutionen (Volksschule, Kindergarten, Marktmusikkapelle, Vereine und andere Kulturschaffende) sowie im kulturellen Leben der Marktgemeinde aktiv mitzuwirken.

Steiermarkweit im Spitzenfeld

Nicht nur im Angebot ist die Musikschule Bad Gams im Spitzenfeld zu finden. Interessant ist auch ein statistischer Rückblick: So haben seit dem Jahr 2000 insgesamt 509 Schülerinnen und Schüler Musikunterricht bei uns genommen, das entspricht 20 % der Bevölkerung von Bad Gams!
Im Durchschnitt waren es 99 Schüler (ergibt ca. 4 % der Bevölkerung, Steiermarkdurchschnitt: unter 2 %!). Darüber hinaus hat etwa jeder 2. Schüler in einem Ensemble musiziert.


Projekte mit Volksschule, Kindergarten und Marktmusikkapelle

Von 2003 bis 2010 wurde der Chor der Volksschule von der Musikschule betreut. Gesamtschülerzahl: 87 Schüler. Einer der Höhepunkte war die Teilnahme am Bezirksjugendsingen 2007. Im Jahr 2010 haben wir gemeinsam das Kindermusical „Das kleine Blau“ großem Erfolg aufgeführt – um nur einige Beispiele der ausgezeichneten Zusammenarbeit zu nennen.


Musik von Kindesbeinen an

Seit Anbeginn gibt es auch eine besonders gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Bad Gams. So haben in den vergangenen Jahren insgesamt 213 Kinder im Rahmen unserer Musikalische Früherziehung musiziert, gesungen, getanzt und gespielt. Auch das Angebot an Instrumentalunterricht im Kindergartenalter wird rege angenommen: Vor allem Blockflöte und Hackbrett sind hier sehr beliebt.

„Blas.i.Vo“ (Blasmusik in der Volksschule) war ein sehr erfolgreiches Projekt in Zusammenarbeit mit der Marktmusikkapelle, der Volksschule und Marktgemeinde. Daran haben 28 Schüler teilgenommen, das entspricht 40% aller Volksschüler.
In den Jahren 2011 und 2012 haben am „Blasmusik-Projekt NEU“ 10 Schüler mitgewirkt. Die Ausbildung des Nachwuchses für den Musikverein wird auch in Zukunft ein besonderer Schwerpunkt sein.


Musik für Bad Gams

Die Musikschule Bad Gams ist im kulturellen Leben des Ortes stark verankert. Der Bogen reicht von Weihnachts-Vorspielstunden, der Gestaltung der Adventfeier für ältere Mitbürger der Marktgemeinde über die Mitwirkung bei Veranstaltungen des Kulturkreises, der Mitgestaltung des „Festgottesdienstes für unsere Alten und Kranken“ bis hin zu zahlreichen Vorspielstunden zum Schulschluss. Den Höhepunkt des musikalischen Schuljahres stellt das – stets bestens besuchte - große Schulschlusskonzert dar.
Darüber hinaus haben wir zahlreiche bemerkenswerte Lehrerkonzerte gestaltet, wie „Alte Instrumente & junge Leute“ „Fröhlich Geschray so well wir machen“, „Country Roads“, ein „Schmäh-Musik-Kabarett“ und heuer im Frühjahr „Musik für Dich“.

Beitrag zum Image der Gemeinde

Unsere Musikschule ist häufig in den Medien vertreten und trägt so zum guten Image der Marktgemeinde und der gesamten Region bei.
Nicht nur die regionalen Printmedien berichten regelmäßig über die Aktivitäten der Musikschule, in den vergangenen Jahren wurden auch zahlreiche Rundfunk- und Fernsehauftritte absolviert. Unter anderen ein ORF-Live-Frühschoppen, ORF-Stammtisch mit Sepp Loibner, aber auch ORF-Fernsehaufzeichnungen wie „Schöner Leben“, „Musik beim Wirt“ oder „Grundners Kulinarium“.


Vertragsverlängerung

In seiner Sitzung vom 16. Juli hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Bad Gams den Vertrag mit der Musikschule Bad Gams erneuert, Prof. Sepp Strunz wird sie weiterhin leiten.
Bei der Vertragsunterzeichnung (siehe Foto) bedankte sich der Schulleiter für das Vertrauen und versprach, weiterhin mit vollem Einsatz für einen qualitativ hochwertigen Musikunterricht mit einem umfassenden Angebot an Instrumenten und Ensembles zu sorgen und sich in das kulturelle Leben der Gemeinde einzubringen. Bürgermeister Peter Senekowitsch gratulierte Sepp Strunz, dankte ihm für geleistete Arbeit und betonte, dass die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Musikschule und Gemeinde zum Wohle der Bevölkerung von Bad Gams auch in Zukunft gesichert ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.