23.06.2017, 19:20 Uhr

Bilder der Verwüstung nach Unwettern

Bahngeleise mussten von umgestürzten Bäumen befreit werden. (Foto: Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg)

Starkregen und Sturmböen führten zu verwüstungen im Berich Stainz, Groß St. Florian und Preding. 299 Florianijünger waren im Einsatz.

Heute zu Mittag traf gegen 13.45 Uhr eine Unwetterfront die Gemeinde Stainz und zog über die Gemeinde Groß St. Florian in Richtung Preding.

25 Feuerwehren im Einsatz

Starkregenschauer und Sturmböen führten zu zahlreichen Überflutungen und Schäden. Insgesamt standen an diesem Nachmittag 25 Feuerwehren bei 61 Einsätzen mit 299 Kameraden des Bereiches im Unwettereinsatz. Dabei beschäftigten die Kameraden vor allem vom Sturm abgedeckte Dächer. Außerdem mussten mehrere umgestürzte Bäume, die Straßen und Bahngleise blockierten, beseitigt werden.

Prompt reagiert wurde auch durch die Florianstation Deutschlandsberg, die sofort den Bereitschaftsstärke erhöhte!

Von OBI Martin Godl
Bereichsfeuerwehrverband Deutschlandsberg
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.