22.07.2016, 12:52 Uhr

Blitzeinschlag führte zu Vollbrand in St. Stefan ob Stainz

Beim Eintreffen der FF St. Stefan ob Stainz brannte bereits ein Teil des Wohnhauses lichterloh. (Foto: Andreas Maier)

Ein Wohnhaus ist in St. Stefan ob Stainz ist heute Nacht ein Raub der Flammen geworden, verletzt wurde niemand.

ST. STEFAN OB STAINZ. Das Gewitter in den Nachtstunden hat wohl im ganzen Bezirk vielen Sorgen bereitet. Ganz besonders schlimm hat es ein Wohnhaus im Ortsteil Kirchberg in St. Stefan ob Stainz getroffen, wo ein Blitzeinschlag kurz vor Mitternacht zu einem Vollbrand geführt hat, die Familie konnte sich ins Freie retten.

Bericht der FF St. Stefan ob Stainz

"Beim Eintreffen der FF St. Stefan ob Stainz brannte bereits ein Teil des Wohnhauses lichterloh", so Einsatzleiter HBI Wolfgang Rumpf.


Die Einsatzkräfte mussten zur Wasserversorgung mehrere Zubringerleitungen vom mehreren Metern entfernten Hydranten (ca. 500m) und einem Teich (ca. 700m) legen.
Sie konnten den Brand teils unter Atemschutz mittels Innen- und Außenangriff erfolgreich bekämpfen. Gegen 03.15 Uhr konnte der Einsatzleiter "Brand aus" geben.

Die Freiwilligen Feuerwehren St. Stefan ob Stainz, Pirkhof, Rossegg, Stainz und Gundersdorf waren mit 12 Fahrzeugen und rund 80 Feuerwehrkräften im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.