21.01.2018, 18:16 Uhr

Büchernachschub für Stainzer Bücherei aus erster Hand

Prominentes Sponsorenteam: Günter Neuwirth, Florian Hubmann, Claudia Rossbacher, Mike Markart (v.l.) mit Bgm. Walter Eichmann, Pfr. Franz Neumüller und Andrea Knoll-Nechutny
Stainz: Bücherei |

Die Autoren Mike Markart, Günter Neuwirth und Claudia Rossbacher als Sponsoren.

Riesenfreude bei Andrea Knoll-Nechutny, der Koordinatorin der Öffentlichen Bücherei Stainz. Mit Mike Markart, Günter Neuwirth und Claudia Rossbacher hatten sich am vergangenen Samstag drei Protagonisten der schreibenden Zunft angesagt, um der Bücherei eine hochkarätig-authentische „Buchauffrischung“ zu verabreichen. Mit Florian Hubmann brachte sich ein weiterer Gönner in die „wundersame Buchvermehrung“ ein.
„Man darf keine Skrupel haben“, verriet Knoll-Nechutny ihre Taktik, zu neuen Büchern zu kommen. Dabei: So richtig schwierig dürfte die Überzeugungsarbeit nicht gewesen sein, denn alle drei Autoren hatten im Vorfeld ihre Sympathie für die Bücherei neu erkennen lassen und sich bei verschiedenen Aktionen eingebracht.
„Das Sortiment ist bunt gemischt“, hatte Mike Makart eine randvolle Kiste mit Büchern des Keiper-Verlags mitgebracht. In seinen Juryexemplaren und Titeln der Edition Buche hatte Günter Neuwirth, der bereits die Büchereien der Stainzer Schulen bedacht hat, zur Aufstockung des Buchbestands gekramt. „Die Bücherei soll ein Ort der Begegnung sein“, zeigte sich Claudia Rossbacher mit einer Gabe von achtzig Büchern großzügig.
„Bitte den 10./11. Februar vormerken“, will Andrea Knoll-Nechutny mit der Baustellenparty ein weiteres Mal das Augenmerk auf die Bücherei lenken. Bis dahin soll die Kinderecke fertig sein, zu der sich Florian Hubmann mit Kinderbüchern, Spielsachen und Sitzgelegenheiten einbringt. Bereits fix ist auch das Pfarrcafé am 18. März, in dessen Rahmen etliche signierte Bücher versteigert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.