03.10.2014, 15:32 Uhr

Bundespräsident Heinz Fischer eröffnete Ausstellungen in Leibnitz und Aflenz

Leibnitz-Bgm. Helmut Leitenbeger und Wagna-Bgm. Peter Stradner empfingen Bundespräsident Heinz Fischer am Leibnitzer Hauptplatz.

Ausstellungen im Rathaus Leibnitz und im Römersteinbruch Aflenz sollen das Gedenken an "70 Jahre ehemaliges KZ-Außenlager Aflenz" wach halten.

Heute, Freitag legte Heinz Fischer einen Leibnitz-Tag ein. Der Bundespräsident eröffnete höchstpersönlich Ausstellungen im Rathaus von Leibnitz und im Römersteinbruch von Aflenz im Gedenken an "70 Jahre ehemaliges KZ-Außenlager Aflenz". Gekommen war auch eine Abordnung des Mauthausen-Komitees Österreich.

Ausstellungseröffnung im Rathaus

Zum Empfang des hohen Gastes aus Wien spielte ein eigens aus Stadt- und Jugendblaskapelle Leibnitz sowie Musikkapelle Wagna gebildeter Klangkörper vor dem Rathaus auf. "Bundespräsident Heinz Fischer hat mir im Vorjahr bei einem Besuch im Römersteinbruch in Aflenz versprochen, dass er zur Ausstellungseröffnung kommen wird", freute sich LAbg. a.D. Franz Trampusch sichtlich, der das nunmehrige Staatsoberhaupt bereits seit dem Jahr 1960 persönlich kennt. "Als wir uns kennen lernten war Heinz Fischer noch junger Regierungskommissär von Justizminister Christian Broda", so Initiator Trampusch, der im Vorjahr seinen 80. Geburtstag gefeiert hatte.
Die tragische Kriegszeit kennt Franz Trampusch nur allzu gut aus eigener Erfahrung, wie kein anderer: "Als Kind habe ich mitten zwischen den Häftlingen leben müssen. Mit den Ausstellungen wollen wir daran erinnern, dass diese Menschen nicht umsonst gestorben sind. Wir sollen alle daraus lernen."
BP Heinz Fischer gratulierte zur Ausstellung und dankte den Initiatoren und Organisatoren für die Umsetzung: "Es gibt auch heute Ereignisse, bei denen es vor allem darum geht, über die Vergangenheit nachzudenken und Lehren daraus zu ziehen."

Kranzniederlegung im Römersteinbruch

Nach der Eröffnung der Ausstellung im Römersteinbruch in Aflenz fand eine feierliche Kranzniederlegung im Beisein des Bundespräsidenten statt.
Der gesellige Teil des Leibnitz-Aufenthalts fand seinen Abschluss bei einer Kernölverkostung in der Ölmühle Hartlieb sowie anschließend im Buschenschank Schneeberger in Pernitsch.

Sie dazu den Film von Heribert Kindermann

Interview mit BP Heinz Fischer
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.