07.04.2017, 12:14 Uhr

Der Prinz und der Käsekaiser aus Frauental

Prinz Charles und Duchess Camilla in intensivem Gepräch mit Franz Deutschmann von der Hofkäserei Deutschmann in Frauental. (Foto: Uwe Strasser)

Steirischer Biogipfel mit Prinz Charles und Duchess Camilla: Franz Deutschmann begeisterte mit Käsegenuss aus Frauental beim Staatsbesuch des royalen Paares in Wien.

FRAUENTAL/WIEN. Was für eine Ehre für Franz Deutschmann von der Hofkäserei in Frauental, dem österreichischen Pionier auf dem Gebiet von Bio-Rohmilchkäse, als die britische Botschaft bei ihm anfragte, ob er seine erlesenen Produkte Prinz Charles und Duchess Camilla beim Staatsbesuch in Wien präsentieren möchte. Es wurde betont, dass der Thronfolger ausdrücklich gebeten habe, österreichische Bioprodukte kennenzulernen, und spezielles Interesse an Rohmilchkäse bekundete. Der Weststeirer wurde zum absoluten Stillschweigen über die Zusammenkunft mit den royalen Gästen am 6. April beim Bioweinbau Obermann in Grinzing angehalten.
Rund eine Stunde war für das Treffen vorgesehen. Neben unserem „Käsekaiser“ vertrat noch Karl Hohenlohe, der Moderator und „Gault Millau“-Herausgeber das Kuratorium Kulinarisches Erbe Österreich, Barbara van Melle kam als Vereinspräsidentin von Slow Food, Manfred Huber als Vertreter von Sonnberg, dem Biofleisch aus dem Mühlviertel und Karl Berger vom Heurigenschank zum Berger ums Eck.

Entspannung in einem ungewohnten Aufgebot

Sicherheitskräfte, Polizeiaufgebot, Spürhunde, Hubschrauber, ein resches Lüfterl über Grinzing und inmitten dieses Ausnahmezustandes ein völlig entspanntes und gut gelauntes royales Paar. Unter Kamerasurren und Blitzlichtgewitter informierte sich Prinz Charles bei Franz Deutschmann intensiv über die weststeirischen Käsesorten und die Rohmilchproduktion, die königliche Hoheit wusste auch genau Bescheid um die Probleme dieser speziellen Käseproduktion. Der Thronfolger war erstaunt, dass bei Deutschmann 40 Milchkühe auf der Weide stehen, er hätte auf weniger getippt. Bei der Käseverkostung war der „Rote Brie“ der Favorit des Prinzen, Camilla war begeistert vom „Honigtraum“.

Über Schilcher und Lederhosen

Franz Deutschmann hatte als Übersetzungshilfe Kulturlady Helena Wallner zum royalen Treffen mitgenommen. Diese nützte die Gelegenheit, Prinz Charles und Duchess Camilla vom einzigartigen Schilcher und der paradiesischen Weststeiermark zu erzählen und berichtete schließlich noch vom Riesenerfolg seines Films „Der Bauer und sein Prinz“ im Kino Hasewend, was den künftigen König sehr erstaunte. „Als dritten im weststeirischen Bunde lud Käsepionier Deutschmann noch seinen Partnerbetrieb, Milchproduzent Christian Edegger nach Grinzing ein. Der Deutschlandsberger erweckte mit seiner Lederhose das Interesse von Prinz Charles, der anmerkte, dass er auch solche Beinkleider besitze.
Das Trio aus der Weststeiermark war begeistert und sehr angetan von dem royalen Paar. „Prinz Charles bewies einmal mehr, dass er für uns Biobauern die internationale Leitfigur ist, er hat die gleiche Sicht wie wir“, zog Franz Deutschmann erfreut Bilanz. Christian Edegger zeigte sich sehr beeindruckt von dem Paar als „ganz normale, einfache Menschen“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
24.605
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 07.04.2017 | 12:42   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.