12.06.2017, 08:57 Uhr

Die "diebische" Elster

In der germanischen Mythologie war die Elster sowohl Götterbote als auch der Vogel der Todesgöttin Hel, so dass sie in Europa den Ruf des Unheilsboten bekam. Als „diebische“ Elster war sie auch im Mittelalter als Hexentier und Galgenvogel unbeliebt. Im Gegensatz dazu gilt sie in Asien traditionell als Glücksbringer.

8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
4 Kommentareausblenden
27.378
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 12.06.2017 | 11:48   Melden
11.444
Gertrude Müller aus Salzburg Stadt | 12.06.2017 | 11:49   Melden
193
Hermine Grubelnik aus Deutschlandsberg | 12.06.2017 | 12:27   Melden
2.118
Rupert Pelzmann aus Deutschlandsberg | 12.06.2017 | 19:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.