10.09.2016, 09:54 Uhr

Die Tiefgarage als zentraler Meilenstein in Deutschlandsberg

Offizielle Eröffnung der Tiefgarage mit Gerhard Kuess, Erwin Rothschädl, Stadtmarketingchef Vizebgm. Anton Fabian, Architektin Nina Kuess
Deutschlandsberg: Hauptplatz | Die Bezirkshauptstadt hat jetzt ihre erste Tiefgarage, um dadurch den Hauptplatz noch stärker aufzuwerten. Im Rahmen eines Festaktes wurde die neue Hauptplatz-Tiefgarage am Freitag, dem 9. September im Beisein zahlreicher Ehrengäste und Vertreter von bauausführenden Unternehmen offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Ein Glücksrad mit Verlosung von Gutscheinen der Hauptplatzbetriebe, sowie die Präsentation des neuen Hauptplatzkonzeptes der TU Graz durch Städteplaner Ernst Dengg bildeten neben einen Tag der offenen Tür im Kindergarten Kinder Landsberg, sowie dem Sozialzentrum weitere interessante Aspekte der Hauptplatzentwicklung. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Stadtkapelle Deutschlandsberg unter der Leitung von Kapellmeister Gerhard Absenger, sowie das Pop- und Jazzensemble der Musik- und Kunstschule unter Christian Leitner.
Als erster Benutzer der Tiefgarage rollte der Wagen von Marco Schelch über das rote Band, welches von den Bauherrn Ing. Gerhard Kuess, Erwin Josef Rothschädl, Obmann der ARGE Stadtmarketing Vizebgm. Toni Fabian und Architektin Nina Kuess offiziell durchtrennt wurde. Rasch begann sich die hell gestaltete Tiefgarage mit Autos zu füllen, denn für die ersten 50 Parker winkten 10 Euro Deutschlandsberg-Gutscheine.
Programmleiter Werner Strohmeier von Cityradio NJOY Radio 88,2 MHZ, konnte dazu neben Hausherrn Bürgermeister Mag. Josef Wallner Stadtmarketingchef Vizebgm. Anton Fabian, Vizebgm. Mag. Jürgen Kovacic, Gemeinderäte Leo Payr GF von „Rettet das Kind“ Obmann des Sozialvereins Josef Steiner, sowie Kaplan Florian Mayer und die evg.Pfarrerin Sabine Maurer welche die Segnung des Objektes vornahmen willkommen heißen.

90 Parkplätze am Unteren Hauptplatz auf dem Areal des ehemaligen „Hotel Rainer“

Insgesamt verfügt die Tiefgaragenfläche über 90 PKW-Abstellplätze, wovon über 50 Abstellplätze von der Stadtgemeinde Deutschlandsberg als öffentliche Gratis-Parkplätze für drei Stunden Parkzeit zukünftig genutzt werden können. Dabei werden für Frauen und Behinderten eigene Abstellplätze in unmittelbarer Nähe der Ausgänge zur Verfügung gestellt. Die Parkflächen entsprechen hinsichtlich Beleuchtung, Beschriftung und farblicher Gestaltung den neuesten Standards.
Die Zufahrt in das Tiefgaragengeschoss erfolgt von der Frauentaler Straße, die Ausfahrt über die Feldgasse und weiter führend zum Hauptplatz.

„Kinder Landsberg“ eine neue Einrichtung von Rettet das Kind Steiermark mit Kinderkrippe und Kindergarten

Neben dem bestehenden Psychosozialen Beratungszentrum und dem Kinderschutzzentrum von Rettet das Kind Steiermark am Unteren Platz 7b eröffnete am 12. September eine Kinderkrippe und ein Kindergarten. Diese liebevoll gestaltete Einrichtung inklusiver bepflanzter Dachterrasse und einer Rutsche ins Erdgeschoß bietet Platz für eine Kinderkrippengruppe mit max. 14 Kindern in der Altersgruppe bis 3 Jahre sowie einer Kindergartengruppe mit max. 25 Kindern von 3 bis 5 Jahren.

Neueröffnung der Räumlichkeiten des Sozialvereines Deutschlandsberg

Auf neue moderne und behindertengerechte Informations-, Betreuungs- und Arbeitsräume kann nun der Sozialverein Deutschlandsberg unter Obmann Josef Steiner verweisen, der ebenfalls am Unteren Platz 7 angesiedelt ist.

Die Tiefgarage um Unteren Hauptplatz ist Startschuss für ein Gesamtkonzept welches in drei Etappen umgesetzt wird. Studenten der Technischen Universität Graz, die im Frühjahr vor Ort die Parkplatzsituation am Hauptplatz begutachtet und einen diesbezüglicher Maßnahmenkatalog erarbeitet haben, erstellten mittlerweile ein Parkkonzept für den Hauptplatz. Bevor es in allen Gremien diskutiert wird, hat auch die Bevölkerung die Möglichkeit, Einblick zu nehmen. Die Umsetzung ist in den kommenden zwei Jahren bis zur 100-Jahrfeier 2018 geplant.
So sollen am Hauptplatz Schrägparkplätze die Längsparkplätze ersetzen, weitere Parkplätze sollen im Bereich des Ungerhauses (nähe Rathaus)entstehen, wobei den Besuchern sicheres Parken und genügend Parkplätze zur Verfügung stehen werden.
„Wir wollen mehr Regionalität am Hauptplatz bieten, aber auch verstärkt Anreiz für neue Betriebsansiedlungen schaffen, wobei die Situation qualitativ und quantitativ verbessert werden soll.“ skizzierte Stadtmarketingchef Toni Fabian die kommenden Umsetzungsschritte.
Bürgermeister Josef Wallner freute sich, dass nach einer Vorlaufzeit mit Gerhard Kuess, Erwin Rothschädl und Architektin Nina Kuess bereits zwei Drittel des Projektes umgesetzt wurden und ein Drittel sich derzeit in Planung befindet.

Verstärkt wird sich nun Gerhard Kuess nach der Veräußerung des Salto Fachmarktzentrums an die Reiting Immobilien GmbH als steirische Eigentümergesellschaft dem Hauptplatz widmen, wobei er sich bereits an größeren Immobilienprojekten engagiert. So ist im kommenden Jahr aller Voraussicht nach von der "Unterer Platz Projektentwicklungs GmbH" ein weiteres angrenzendes Bauprojekt mit Büro Gastro- Geschäftsflächen und Wohnungen am Unteren Hauptplatz geplant.

Im bzw. vor dem Ärztezentrum präsentierte im Rahmen einer Vernissage die Malschule Eveline Kiegerl gemeinsam den Künstlerinnen Gertrude Fröhlich, Heidy Folgar, Claudia Kürzl, Eveline Krammer, Andrea Stelzer, und Sigrid Kaufmann am Eröffnungstag ihre Kunstwerke.

Text und Fotos: Josef Strohmeier
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
2 Kommentareausblenden
18.238
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 10.09.2016 | 11:41   Melden
4.674
Josef Strohmeier aus Deutschlandsberg | 10.09.2016 | 22:13   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.