04.04.2017, 12:42 Uhr

Ein neuer Geist zur politischen Zusammenarbeit

Die Grünen Deutschlandsberg mit Marc Ortner zu den positiven Veränderungen in der Stadtgemeinde Deutschlandsberg.

DEUTSCHLANDSBERG. Endlich ist es so weit! Ein neuer Geist weht in der Gemeinde! In den letzten 2 Monaten ist ein Richtungswechsel innerhalb der Fraktionen im Gemeinderat spürbar. Das Gemeinsame und Verbindende tritt in den Vordergrund! Es wird nicht mehr gegeneinander gearbeitet, sondern immer mehr kooperiert. Und das Parteiensystem tritt zum Glück in den Hintergrund! Der Slogan „Gemeinsam für Deutschlandsberg“ wird Schritt für Schritt mit echten Inhalten gefüllt, wodurch aus dieser ehemaligen Worthülse ein überparteilicher Wert entsteht, der den Gemeinderat verbindet und eint. Unsere konstruktive und durchaus scharfe Kritik aus der Vergangenheit ist nicht auf taube Ohren gestoßen! Gemeinsam arbeiten wir in Richtung Regionalität, Nachhaltigkeit und Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe. Und Vorschläge zur besseren Versorgung beim Öffentlichen Verkehr werden aufgenommen, gemeinsam verfeinert, konkretisiert und mit vereinten Kräften umgesetzt. Wenn wir ehrlich sind, sind letztlich alle guten Ideen, Visionen und Vorschläge vollkommen wertlos, wenn sie nicht auf fruchtbaren Boden fallen. Alleine kann man so gut wie gar nichts erreichen, aber durch die Zusammenarbeit Vieler dafür unendlich mehr.
Aus diesem Grund möchten wir unsere Dankbarkeit und unseren Respekt gegenüber Vertretern der SPÖ- und ÖVP-Fraktion ausdrücken! Uns ist vollkommen klar, dass diese offene Haltung absolut keine Selbstverständlichkeit ist und einiges an Reife voraussetzt. Ganz besonders geht unser Dank an unsere beiden Vizebürgermeister! Anton Fabian (SPÖ) leistet hervorragende Arbeit – sei es bei den gemeinsamen Biofest-Vorbereitungen,... oder bei der Positionierung unseres Hauptplatzes als Zentrum für Regionalität. Ganz großartig finden wir, dass der Wert von Bürgerbeteiligungen immer mehr erkannt, geschätzt und umgesetzt wird. Wir empfehlen allen Akteuren am Hauptplatz die Teilnahme bei diesem Projekt! Nur gemeinsam können wir etwas bewegen! Und Mag. Jürgen Kovacic (ÖVP) erbringt ebenso eine produktive und überaus beachtenswerte Leistung. Mit Begeisterung, großem Interesse und vollem Elan ist er dabei, einen Co-Working-Space am Deutschlandsberger Hauptplatz in die Realität umzusetzen. Lieber Jürgen, lieber Toni, auf diesem Niveau macht die Zusammenarbeit mit euch unglaublich viel Spaß! Danke dafür!
Auch bei unserem bisherigen „Sorgenkind“, dem Umwelt- und Verkehrsausschuss ist dieser neue kooperative Geist deutlich spürbar. Deswegen möchten wir an dieser Stelle DI Werner Stadler (SPÖ) einen herzlichen Dank aussprechen. Patrizia Pobernel ist im Bereich Jugend, Bildung und Gesundheit überaus engagiert und konstruktiv. Auch bei der Obfrau des Tourismusverbandes, trifft unser Vorschlag (Infobox beim Eingang der Klause) auf ein offenes und engagiertes Ohr. Hervorzuheben ist außerdem, dass bereits ein Schwerpunkt auf Tagestouristen gelegt wurde und die Erstellung von Familien-, Kultur- und Abenteuerpaketen in Ausarbeitung sind und teilweise bereits existieren. Aber auch in anderen Bereichen gibt es sichtbare Zeichen der Verbesserung. In der Klause wird die Bilderausstellung auf Vordermann gebracht – die Bilder werden gereinigt, die weißen Rückseiten werden dunkelgrün gestrichen und die Bäume werden von ihrem Stahlseilkorsette befreit. Danke liebe Naturfreunde! Und bei unseren Gesprächen mit der GKB Geschäftsführung haben wir um Übermalung der Schmierereien an der Überführung Nähe Bundesschulzentrum gebeten, was mittlerweile ebenfalls umgesetzt wurde. Auch dafür gilt es Danke zu sagen.
Wer unsere Leserbriefe in der Vergangenheit verfolgt hat weiß, dass wir absolut nichts von Schönrederei halten und nicht mit Kritik sparen, wenn sie angebracht ist (nachzulesen unter https://www.facebook.com/gruene.deutschlandsberg). Unser Motto lautet „Konstruktiv für Deutschlandsberg“. Daraus leitet sich einerseits sachliche Kritik an Maßnahmen und Bereichen ab, die verbesserungswürdig sind. Andererseits heißt es aber auch, dass wir nicht davor zurückscheuen Lob auszusprechen, wenn produktiv zusammengearbeitet wird und wertvolle Leistungen für die Gemeinde erbracht werden. Wir sind heil froh, dass wir auf Gemeindeebene gemeinsam diese kooperative Basis gefunden haben und freuen uns auf die zukünftigen Entwicklungen, hin zu mehr Gemeinwohl und Zukunftsfähigkeit.
(Marc Ortner für die Grünen Deutschlandsberg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.