19.10.2014, 19:05 Uhr

Erntedank im neuen Multifunktionssaal

Wie ist diese Aufteilung zu verstehen?
Stainz: Landwirtschaftliche Fachschule |

Die Landwirtschaftliche Fachschule Stainz informierte Schüler und Eltern über die Ausbildungsmöglichkeiten.

„Wir legen großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung“, zeichnete Direktor Franz Mörth die Stundenverteilung in den Fachbereichen Holzbearbeitung, Land-/Energietechnik, Nutztierhaltung, Pflanzen-/Obstbau, Teichwirtschaft, Unternehmensführung, Direktvermarktung und Wald-/Forstwirtschaft nach. Am Ende der drei Schuljahre stehen dann der landwirtschaftliche und forstliche Facharbeiter als Ausbildungsergebnis. Ein Zusatzplus: Bei Einstieg in eine Lehre wird ein Ausbildungsjahr angerechnet.
Die Schule arbeitet auch eng mit Partnerbetrieben zusammen, an denen die Schüler ihre Praxis absolvieren. Diesmal hatte die Schule das Unternehmen MusMax aus Groß St. Florian eingeladen, Geschäftsführer Erich Urch malte ein positives Bild über die Fähigkeiten der Schüler aus der Landwirtschaftlichen Fachschule Stainz.
Den aufmerksamen Eltern war beim Rundgang die Umgestaltung des Festsaals in einen Multifunktionssaal nicht entgangen. Er kann jetzt nicht nur als Ort für Festlichkeiten, sondern auch als Sportraum verwendet werden. Mit neuen Akustikelementen und neuer Medientechnik ausgestattet, bietet er einen hohen Standard für Musikevents. Der neu verlegte Parkettboden wiederum verleiht dem Saal die Lizenz zum Fußball-, Volleyball- oder Basketball spielen. Eine Prallplatte sorgt, dass die Fenster auch bei schärfsten Schüssen intakt bleiben.
Alle getätigten Investitionen tragen die klare Aufschrift: An der Zukunft der Schule sollte auch in den derzeit unruhigen Zeiten auf dem Schulsektor niemand zweifeln.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.