13.11.2017, 11:20 Uhr

Es ist Zeit für die Perchten

Die Perchten sind los, demnächst in Eibiswald und Wies. (Foto: Franz Krainer)

Ist gerade der große Perchtenlauf in Frauental durch die Straßen gezogen, werden die höllischen Gefährten auch in Wies und in Eibiswald demnächst ihr Unwesen treiben.

WIES/EIBISWALD. Auch in der Weststeiermark werden die „Perchtenshows“ immer beliebter. In Wies werden zum schaurigen Umzug  in der Bahnhofsstraße am 25. November ab 19 Uhr tausende Besucher erwartet. Bereits am 17. November zeigt ab 19 Uhr die  Schwanberger Perchtengruppe "Stullnegger Grom Teifln" auf dem Gelände rund um das Cafe Cabarlou in Hörmsdorf/Eibiswald ihre Show. Feuer, Glocken, Ketten sowie Schön- und Schiachperchten erwarten die Zuschauer - eine Co-Produktion des regierenden Frauenfußball LL-Herbstmeisters SV Eibiswald/Frauen mit dem Eventcafe Cabarlou. Die  "Stullnegger Grom Teifln" sind für ihre spektakulären Feuershows bekannt, zeigen extrem aufwändige Masken und bieten dem Publikum ein schaurig-schönes Schauspiel. Wert legen die Veranstalter auf die Tatsache, dass selbstverständlich Kinder sehr willkommen sind und dieses Event keineswegs darauf ausgerichtet ist, den jungen und jüngsten Besuchern Angst zu machen. Das ist auch das erklärte Ziel des Perchten-Vereines aus Schwanberg.

Zur Historie der Perchten

Ursprünglich traten die Gruppen mit ihren wertvollen meist aus Holz gefertigten Masken eher in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und Dreikönig auf, hatten sie doch der Überlieferung nach die Aufgabe, die bösen Wintergeister zu vertreiben.
Chroniken berichten bereits seit 1500 Jahren von derartigem Brauchtum, das natürlich mit heutigen Veranstaltungen kaum vergleichbar sind. Der Beginn dieser Auftritte bereits im November hat vor allem das Ziel, die wertvollen Masken und Kostüme einem möglichst großen Publikum zu präsentieren. Auch der Verein in Schwanberg arbeitet ein ganzes Jahr lang auf die wenigen Tage hin, an denen man wirklich vor das Publikum tritt.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.