29.03.2017, 11:14 Uhr

Farbenprächtiger Saisonstart in der Rondell Gallery Schwanberg

Künstler Vinzenz Pichler und Gattin Rosemarie im Vordergrund (Foto: Christa Ortner)

Mit der Eröffnung der Ausstellung von Vinzenz Pichler geht es in die neue Museumssaison.

SCHWANBERG. Die Anatomie eines Kunstwerkes hat oft mit dem Ort seiner Entstehung zu tun. Im oststeirischen Hainersdorf arbeitete der Wieser Künstler Vinzenz Pichler an seiner neuen Werkgruppe. Dort ging es nicht darum zu gewinnen oder zu verstehen, sondern sich anregen zu lassen und zu etwas Unerwartetem zu kommen. Die vom Künstler gefundene Malerei erlaubt dem Betrachter, sich einer Vorstellungswelt zu nähern, in der sich Farbe zur absoluten Größe entwickelt. „Seine Gemälde miteinander verbunden geben für mich einen halluzinogenen Naturdokumentarfilm mit dem Titel „das geheime Leben der Farben“ ab, beschreibt Ausstellungsorganisator Bruno Wildbach die Arbeit des Künstlers.
Zahlreiche Kunstinteressierte aus nah und fern versammelten sich am vergangenen Wochenende zur Vernissage, welche von Johann Pirker feierlich eröffnet wurde. Bgm. Karlheinz Schuster freut sich, dass die Rondell Gallery zunehmende Resonanz in der Kunstszene erfährt.


Autor und Kürbis-Wies-Initiator Wolfgang Pollanz war ebenfalls unter den Eröffnungsgästen und wird die Ausstellung am 28. April, 19.30 Uhr mit der Präsentation seines neuen Romans „Hasta la vista, Baby“ bereichern. Zuvor können sich Kulturbegeisterte noch auf die französische Komödie „Tanguy – der Nesthocker“ freuen, die von Ute Koch kulinarisch abgerundet wird, nämlich am 21. April um 20 Uhr.
Infos unter www.rondell-gallery.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.