24.06.2016, 16:25 Uhr

„Fit4Jobs“-Praxistag am Poly Deutschlandsberg

Jan Loibner zeigte eine perfekte Parallelschaltung vor
Deutschlandsberg: Polytechnische Schule |

95% der Absolventen dürfen sich über einen fixen Arbeitsplatz freuen.

Viel Abwechslung brachte der „Fit4Jobs“-Praxistag am vergangenen Donnerstag in die Polytechnische Schule. Die Schüler waren eingeladen, an den vorbereiteten Stationen ihre fachübergreifenden Fähigkeiten zu zeigen. „Die Arbeitswelt wird immer rauer“, strich Poly-Direktor Werner Kiedl mit der Wertschätzung für Facharbeiter die Zielsetzung der Veranstaltung heraus.
Bei den aufgebauten Stationen zu den Fachbereichen Bau, Holz, Mechatronik, Metall mussten die Schüler Aufgaben erfüllen. Zur Erhöhung des Reizes: Es wurden Zeit, Funktionsweise und exakte Ausführung bewertet. Dennoch: In den Werkstätten und im Außenbereich waren nur zufriedene Gesichter zu sehen. Wie jenes von Jan Loibner, der mit mehreren Kabeln eine perfekte Parallelschaltung auf den Tisch zauberte. Er ist Konzentration gewöhnt, holte er beim Poly-Bundesbewerb doch ex-aequo-Gold nach Deutschlandsberg. Zufrieden zeigte sich auch Gabriella Pfeiffer, die bei der Interspar-Bäckerei einen Arbeitsplatz antreten wird: „Die diesbezügliche Ausbildung in der Schule hat gut gepasst.“ Gesagt, getan: David Klinger wollte sich für einen handwerklichen Beruf ausbilden, als Kfz.-Techniker wird er in die Arbeitswelt einsteigen: „Deswegen habe ich den Fachbereich Mechatronik ausgesucht.“
Abschließend trat die Steiermärkische Sparkasse in Erscheinung: Filialleiter Franz Flori nahm die Ehrung der erfolgreichsten Teilnehmer vor. Hier die Preisträger: Julian Pölzl (56 Punkte), Jan Loibner (54), Pascal Poscharnik (53,5). Der Sieger im Schätzspiel (Wie viele Cent-Stücke waren im Glas?) hieß David Slabernig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.