07.12.2017, 16:05 Uhr

Florianijünger auf dem Prüfstand

Alle Übungen wurden in der Sollzeit absolviert. (Foto: FF Stainz)

Technische Hilfeleistungsprüfungen in Bronze, Silber und Gold bestanden

STAINZ. Am Samstag, dem 2. Dezember 2017, trat die Freiwillige Feuerwehr Stainz mit gesamt 14 Mann, aufgeteilt auf drei Bewerbsgruppen, zur Abnahme des Technischen Hilfeleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold in Stainz an. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil wobei beim praktischen Teil ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert wird! Es wird hier unter anderem der Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät (Schere und Spreizer) beübt und geprüft.

Alle Stufen der Prüfung konnten in der Sollzeit und mit null Fehlerpunkten abgelegt werden.
Nach Ablegung der Prüfung erhielt jeder der oben angeführten Teilnehmer das jeweilige Abzeichen.
Als Bewerter fungierten ABI a. D. Ewald Raudner, ABI a. D. Franz Kügerl und BM Peter Krasser.
Bei der Abnahme der Leistungsprüfung waren seitens der Gemeinde Stainz, Bürgermeister OSR Walter Eichmann sowie der Abschnitts- und Ortsfeuerwehrkommandant ABI Anton Schmidt anwesend.


Prüfung auch für FF Rassach und FF Schamberg

Auch elf Kameraden der FF Rassach und der FF Schamberg haben die Prüfungen für das Technische Hilfeleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold geschafft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.