11.02.2018, 20:09 Uhr

Großreinemachen in der Bücherei Stainz

Stainz: Bücherei |

Freiwillige Hände sorgten für Ordnung und Reinlichkeit.

Die Aktion nannte sich zwar Baustellenparty, von einer Baustelle im üblichen Sinn war am vergangenen Freitag/Samstag in der Bücherei aber nichts zu sehen. Indes waren eifrige Hände dabei, den Buchbestand durchzuforsten. „Bücher, die seit 2011 nicht mehr ausgeliehen wurden, kommen in diese Schachtel“, gaben Koordinatorin Andrea Knoll-Nechutny und Langzeit-Bibliothekar Heinz Konrad als Linie aus. Daneben wurde jedes Buch auf seinen Zustand geprüft, im Falle einer argen Beschädigung landete es ebenfalls in der besagten Sammelschachtel.

Geht es nach den Vorstellungen der freiwilligen Helfer, sollte der Raum tatsächlich bald Baustelle sein. „Die Bücherei würde einer gründlichen Sanierung bedürfen“, hofft Knoll-Nechutny, dass die notwendigen finanziellen Mittel aufgetrieben werden können. Die Signale, so die Koordinatorin, von Pfarre und Marktgemeinde seien nicht so schlecht.
Inzwischen wurde fleißig geputzt, gesaugt und abgestaubt. Das Dutzend Helfer, oder sagen wir, damit es nach mehr klingt, die 24 Hände versuchten inzwischen so viel Ordnung wie möglich in Stellagen, Ablagen und Regale zu bringen. Dabei wurde größtmögliche Vorsicht an den Tag gelegt, denn mit großer Wahrscheinlichkeit wird das Mobiliar weiterverwendet.
Die nächsten Aufgaben? Erfassen des Buchbestandes im Computer, Versehen der lädierten Bücher mit einem Einband, Anbringen einer einheitlichen Signatur, Festlegung der Öffnungszeiten. Die kommenden Termine? 18. März Kaffeehaus im Pfarrheim, 9. Juni Vorlesetag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.