27.11.2017, 21:50 Uhr

Kathrini-Jahrmarkt in Stainz

Stainz: Zentrumsparkplatz |

Wegen des Hauptplatzumbaus musste er auf den Zentrumsparkplatz ausweichen.

Die Heilige Katharina, deren Namenstag am 25. November gefeiert wird, ist neben dem Heiligen Augustinus die Patronin der Pfarre Stainz. Ihre geschichtliche Existenz lässt sich nicht belegen, die Katholische Kirche feiert sie aber als Märtyrin und Nothelferin.
Dieses Naheverhältnis zu Stainz ist wohl auch der Grund, dass der Kathrini-Jahrmarkt – heuer am vergangenen Montag – zu den großen Märkten des Ortes zählt. Da spielte auch keine Rolle, dass er in diesem Jahr mit dem Zentrumsparkplatz 1 (ehemalige GKB-Garage) vorlieb nehmen musste. An beiden Seiten des Platzes schmiegte sich ein Verkaufsstand an den anderen. Die Konsumenten fanden alles, was ihr Herz begehrte.

Es ist bezeichnend für Jahrmärkte, dass sie mit ihrem Sortiment Kundenschichten ansprechen, die in einem herkömmlichen Geschäft nicht fündig werden. Neben Kleidern, Schuhen, Sportsachen, Lebkuchen, Uhren, Schmuck, Gesundheitsprodukten und Kinderspielzeug kam auch die Kulinarik nicht zu kurz. Gut, dass die Sitzreihen beim Würstelstand so aufgestellt waren, dass die Gäste schon früh in der Sonne sitzen konnten. Denn atmosphärisch – es wurde sogar Salz gestreut - herrschten karge zwei Grad plus.
Ein Schausteller, der schon mit vielen Wetterlagen zurande kam, ist Gerhard Hackl, der seinen Heim-Jahrmarkt natürlich nicht ausließ. „In der Steiermark gibt es mehrere Kathrini-Märkte“, wusste der Wagnermeister, der im Jahr rund 150 Märkte besucht, zu berichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.