13.10.2016, 20:32 Uhr

Kulturinitiative Kürbis macht Wies zum Kunstschauplatz

Ein Fixpunkt im herbstlichen Kulturkalender


Beim Wieser Kunsttag 2016 werden der Bahnhof Wies-Eibiswald, das Theater im Kürbis und das Atelier im Schwammbad bespielt. Ausstellungen, Buchpräsentation, Kunst im öffentlichen Raum und ein Konzert sorgen am Freitag, dem 14. Oktober, für einen abwechslungsreichen Mix. Der Fahrplan beginnt am Bahnhof.

18:00 Uhr

(jf). Die erste Begegnung findet um 18 Uhr am Bahnhof Wies-Eibiswald statt. Dort wurde in Kooperation mit der GKB Kunst im öffentlichen Raum auf Schiene gebracht. Die Künstler Andrea Schlemmer widmet sich in ihrer Arbeit WARTEN dem ursprünglich geplanten, jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht realisierten Ausbau der Zugstrecke von Wies nach Eibiswald. Bahnhöfe sind Umschlagplätze. Für Personen und Güter. Das Geschehen wird geprägt vom Ankommen und Warten. Um den Wartenden das Warten – auf den Zug oder die Verlängerung der Bahnstrecke? – so angenehm wie möglich zu machen, hat Andrea Schlemmer den Wartebereich des Wieser Bahnhofes optisch gestaltet. Ein Liniennetz legt sich, gleich einem Falterwurf, schützend über die Wartenden. „Ich habe die Einladung der Kulturinitiative Kürbis Wies gerne angenommen“, so die Künstlerin. „Ich arbeite prinzipiell mit der Visualisierung des menschlichen Körpers im persönlichen, sozialen und politischen Kontext.“
Der Bahnhof Wies-Eibiswald hat ein neues „Liniennetz“ im GKB-Rot erhalten. Eine optische Aufwertung, um die Atmosphäre für Wartende noch angenehmer zu gestalten. Oder haben Bahnhof und Wartende angesichts des langen Wartens auf den Streckenausbau bereits Falten geworfen...

19:00 Uhr

Im Theater im Kürbis wird Kunstinteressierten ab 19 Uhr der Spiegel vorgehalten. Unter dem Titel „Eaststyrian Roadside Attractions“ zeigt der Fotograf Christian Strassegger Bilder von Verkehrsspiegeln und Landschaften der Oststeiermark. Zudem wird das gleichnamige Buch mit Texten von Andrea Wolfmayr, Andrea Sailer, Cordula Simon, Werner Schandor und Roland Gratzer präsentiert. Der literarische Fotoband spiegelt die gespiegelte Reise durch die Region wider. Im Theaterraum werden dazu die Ergebnisse des von Christian Koschar geleiteten Fotoworkshops für Kinder und Jugendliche zu sehen sein.

20:00 Uhr

Der nächste Programmpunkt führt ins Atelier im Schwimmbad. Seit sechs Wochen ist hier Stefanie Holler als Artist in Residence tätig. In ihren (foto-)grafischen Arbeiten beschäftigt sich die junge Künstlerin vorwiegend mit der Warenwelt des Alltags. Mit gepresster Reißkohle übersetzt sie ihre Fotos in Zeichnungen. Ob Segelschiff, Papierknäuel, abgetragener Schuh – durch detailgetreue fotorealistische Wiedergabe werden Objekte aus dem persönlichen oder gesellschaftlichen Bereich - mitunter ist es eine Überschneidung – zu Zeichen, mit denen die Südsteirerin einen kritischen Blick auf das tägliche Leben wirf und auf unterschiedliche soziale Themenkomplexe verweist.

21.00 Uhr

Kunst in Wies 2016 klingt mit einem Konzert der jungen Grazer Band „Daze Works“ aus. Live on Stage stehen Lisa Kaufmann (Gesang, Gitarre), Christoph Schnabl (Gesang, Gitarre) und Markus Werth (Schlagzeug).

Fotos: Josef Fürbass
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.