16.01.2018, 09:54 Uhr

Landesstraßen im Bezirk am Sanierungsplan

Verkehrslandesrat Anton Lang setzt auf intakte Landesstraßen zur Belebung in den Regionen. (Foto: Land Steiermark)

Verkehrslandesrat Anton Lang präsentiert 80 Mio.-Euro-Paket für die steirischen Landesstraßen, auch im Bezirk Deutschlandsberg tut sich heuer allerhand.

Im Jahr 2018 werden rund 130 Bau- bzw. Sanierungsvorhaben im über 5.000 km langen steirischen Landesstraßennetz realisiert. "Für Sanierungs- bzw. Instandsetzungsmaßnahmen sind heuer 50 Mio. Euro, für Neubaumaßnahmen 30 Mio. Euro budgetiert. Diese Investitionen stärken die Wirtschaftsstandorte in den steirischen Regionen, sichern heimische Arbeitsplätze und sorgen für noch mehr Verkehrssicherheit", betont Verkehrslandesrat Anton Lang.

Straßen für die Entwicklung

Entsprechende Investitionen in das heimische Straßennetz sind laut Lang für eine positive Weiterentwicklung des steirischen Wirtschafts- und Beschäftigungsstandortes unverzichtbar. "Bei möglichen Betriebsansiedelungen ist eine funktionierende Verkehrsanbindung schließlich ein entscheidender Faktor. Dazu kommt, dass durch die umfangreichen Bau- und Sanierungsarbeiten heimische Arbeitsplätze gesichert werden", so der Verkehrslandesrat, der zu Jahresbeginn einen regionalen Auszug aus dem `80-Mio.-Paket´ präsentiert.

In unserem Bezirk

Im Bezirk Deutschlandsberg werden heuer insgesamt 5,2 Mio Euro für die Sanierung der Landesstraßen in die Hand genommen.
"Dabei fallen die Bergstraßen, wie die Weinebenstraße und die Hebalmstraße, die heuer fertiggestellt werden wird, besonders ins Gewicht", so Wolfgang Fehleisen, Leiter der Baubezirksleitung Südweststeiermark. Gestartet wird heuer mit dem ersten Sanierungsabschnitt an der südsteirischen Grenzstraße B69 ab der Landesgrenze im Bereich Soboth. Welche der Baustellen die meisten, verkehrstechnischen Behinderungen bringen wird? "Das wird die Sanierung der Pöllmühlbrücke beim Tierpark in Preding sein. Gemeinsam mit der Bezirkshauptmannschaft erarbeiten wir derzeit ein Konzept. Es könnte sein, dass die Brücke für acht bis neun Wochen komplett gesperrt bleibt. Eine einseitige Sperre würde die Bauarbeiten nur verzögern", so Fehleisen, der angesichts der bereits im Vorjahr abgeschlossenen Baustellen an der B 76 auf weiterhin gute Kooperation mit Wirtschaft und Anrainern setzt.

Geplante Vorhaben im Jahr 2018

Die Baubezirksleitung Südweststeiermark (Leibnitz, Deutschlandsberg) hat folgende Bauvorhaben für 2018 am Plan:

Im Bezirk Deutschlandsberg

· B 69, Südsteirische Grenzstraße, „San. Soboth 1. Teil“, km 12,630 bis km 14,700, Eibiswald, geschätzte Gesamtkosten 500.000 Euro
· B 74, Sulmtal Straße, „San. Entwässerung St. Martin“, km 23,970 bis km 24,770, St. Martin im Sulmtal, geschätzte Gesamtkosten 500.000 Euro
· L 314, Schilcherweinstraße, „San. Stainz + Rampe 3“, km 15,450 bis km 15,830, Stainz, DL, geschätzte Gesamtkosten 420.000 Euro
· L 303, Predingerstraße, „San. Pöllmühlbrücke“, km 19,550 bis km 19,700, Wettmannstätten/Preding, geschätzte Gesamtkosten 600.000 €
· L 606, Hebalmstraße, San. von km 11,000 bis km 12,500, Deutschlandsberg, geschätzte Gesamtkosten 350.000 Euro
· L 619, Weinebenstraße, „San. Trahütten“, km 9,350 bis km 10,200 und km 17,400 bis km 18,400, Schwanberg, geschätzte Gesamtkosten 750.000 Euro
· L 641, Zirknitzstraße, „San. Zirknitz bis B 76 (Radlpaß Straße), km 1,200 bis km 3,250, St. Stefan/Stainz, geschätzte Gesamtkosten 550.000 Euro
· L 648, Schwanbergstraße, „San. Trag – Schwanberg 2. Teil“, km 4,100 bis km 4,900, Schwanberg, geschätzte Gesamtkosten 350.000 Euro

Im Bezirk Leibnitz
· L 602, Schönbergstraße, „Linksabbieger Tillmitsch“, km 1,200 bis km 1,900, Tillmitsch,  geschätzte Gesamtkosten 270.000 Euro
· L 625, Gabersdorferstraße, „Umlegung Gabersdorf“, geschätzte Gesamtkosten 500.000 Euro
· L 634, St.-Nikolai-Straße, „San. Steingrub“, km 1,820 bis km 2,550, Tillmitsch/Heimschuh, geschätzte Gesamtkosten 330.000 Euro
· L 663, Lebringstraße, „Rohr – Oberragnitz neu“, km 3,420 bis km 3,860, Ragnitz,  geschätzte Gesamtkosten 250.000 Euro
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.