22.01.2018, 09:38 Uhr

Leistung für die Bevölkerung beträgt 263.500 Euro

Handschlag mit den neu angelobten Feuerwehrleuten
Wald in der Weststeiermark: Rüsthaus |

Wehrversammlung der FF Wald im Rüsthaus mit Neo-Vizebereichskommandant Josef Gaich.

Aus den Berichten der Funktionsträger war die präzise Organisation der Wehr abzulesen. Statistisch wurde es bei der Aufstellung von Schriftführer LM Anton Harzl sen., der den Stand von sechzig Mitgliedern und ein Durchschnittsalter von knapp 36 Jahren bekannt gab.
In einer Art Doppelconférence zeigten Kommandant Anton Harzl jun. und OBI Stefan Jandl wichtige Abläufe in der Wehr auf. „Wir haben das System auf Zugsübungen umgestellt“, betonte Harzl die Wichtigkeit des gegenseitigen Abstimmens der Zugskommandanten. Die wichtigsten gesellschaftlichen Veranstaltungen der Wehr: Dorfschnapsen, Sommerfest, Dreitagesausflug, Wandertag und Kameradschaftsabend. „In Summe“, so die beiden, „haben wir 10.540 freiwillige Stunden geleistet. Das entspricht einem Gegenwert von 263.500 Euro."
„Ihr wiederholt sie gemeinsam“, ließ der Kommandant die bisherigen Jungfeuerwehrleute Lukas Achatz, Sebastian Ofner und Martin Rohrbacher die Angelobungsformel nachsprechen und per Handschlag bestätigen. Alles auf! hieß es auch bei den Beförderungen: Philipp Achatz, Stefan Klug jun., Christian Rohrbacher, Markus Auckenthaler (verhindert), Stefan Hackl, Martin Klug, Lukas Komposch, Joachim Pogley.Geehrt wurden Hebenfalls LM Fritz Hackl, LM Sandro Schönberger, LM Anton Harzl sen, OBM Alfred Achatz, ABI a.D. Franz Kügerl.

Die  Grußworte von ABI Anton Schmidt, Neo-Vizebereichskommandant BR Josef Gaich, Vizebürgermeister Viktor Konrad und Bürgermeister Walter Eichmann waren von der Wertschätzung für die Wehr getragen. Zwei Fixtermine: 4. Mai Eröffnung der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Lebring, 9. Juni Bezirksfeuerwehrtag in Mettersdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.