21.05.2017, 08:52 Uhr

Neue Regale für die Mosaik-Werkstätte Stainz

Eine Pause muss sein: Zürich-Mitarbeiterin Irmgard Spari und Mosaik-Koordinatorin Ingrid Lourenco (3. und 4. v.l.)
Stainz: Mosaik |

Ein soziales Projekt der Zürich Versicherung.

Ungewöhnlichen Besuch hatte die Mosaik-Werkstätte Stainz am vergangenen Donnerstag. Mitarbeiter der Zürich Versicherung hatten sich bei Koordinatorin Ingrid Lourenco zur Mitarbeit angesagt. „Unsere Mitarbeiterin Irmgard Spari hat uns die Örtlichkeit genannt“, verriet Silvia Tschiltsch, die Verkaufsleiterin für die Ober- und Weststeiermark, dass die möglichen Arbeiten im Vorfeld abgesprochen wurden. Die gesamte Aktivität fügt sich ein in die Global Community Week, in der die Zürich Versicherung weltweit Mitarbeiter für soziale Projekte zur Verfügung stellt.
Was hatten sie in Stainz zu tun? Sie räumten den Schuppen auf, bauten Regale (danke an die Firma Hasslacher für die Holzspende), arbeiteten beim Kochen mit und führten Unterhaltung mit den Klienten. „Im Vorjahr“, erinnerte sich Tschiltsch, „waren wir für Malarbeiten bei der Caritas Leoben, davor haben wir den Außenbereich des Rottenmanner Kindergartens hergerichtet und eine Kleidersammlung für das Vinzidorf organisiert. Alle Arbeiten werden generell ohne auf eine Werbung zu schielen angeboten, die Berichterstattung in Stainz kam über Mosaik-Vermittlung zustande.
„Das gemeinsame Arbeiten ist für unsere Klienten toll“, war Ingrid Lourenco erfreut, dass es einen Tag Entlastung für das Betreuerteam gab und dass brauchbare Investitionen getätigt wurden. Auch Klientin Petra Posch fand die Angelegenheit geil: „Ich zeige euch, was wir heute schon gemeinsam gemacht haben.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.