24.11.2016, 13:10 Uhr

Neuer Bundesvorstand für die größte Jugendorganisation im ländlichen Raum

Martin Stieglbauer aus Otternitz in St. Martin Im Sulmtal (2.v.l.) ist erneut zum Bundesleiter der Landjugend Österreich gewählt worden, hier mit Bundesleiterin Julia Saurwein, Bundesleiter-Stv. Johann Diwold (r.) und Georg Schoditsch als kooptiertes Mitglied. (Foto: LJ)

Martin Stieglbauer aus St. Martin im Sulmtal ist erneut zum Bundesleiter der Landjugend gewählt worden.

Kürzlich tagte die Landjugend Österreich in Wien und stellte dabei die Weichen für die Zukunft. Dabei wurde nicht nur an der inhaltlichen Weiterentwicklung gearbeitet, sondern auch ein neuer Bundesvorstand gewählt. Neu im Team sind die Oberösterreicher Maria Stiglhuber und Johann Diwold. Dem Team in bewährter Weise erhalten bleiben die Tirolerin Julia Saurwein, als neu gewählte Bundesleiterin, sowie Bundesleiter Martin Stieglbauer aus der Steiermark. Neu ist außerdem Georg Schoditsch aus dem Burgenland als kooptiertes Bundesvorstands-Mitglied.

Vollgetankt mit Ideen in ein neues Landjugendjahr

Seit 19. November 2016 treibt ein neues Führungsteam die zukünftige Entwicklung der Landjugend Österreich voran. Unter dem Vorsitz des Präsidenten der Landwirtschaftskammer Wien, Präsident Ök.-Rat Ing. Franz Windisch, wurde der Bundesvorstand im Rahmen der Herbsttagung gewählt und bringt neue Gesichter an der Spitze der größten Jugendorganisation im ländlichen Raum.

Neu im Bundesvorstand dürfen wir Maria Stiglhuber aus Oberösterreich als Bundesleiterin-Stellvertreterin begrüßen. Die 25-jährige Angestellte und Studentin für Wirtschaftswissenschaften bringt Landjugenderfahrungen auf Orts-, Bezirks- und Landesebene mit in den Bundesvorstand und sieht ihren persönlichen Schwerpunkt in der stärkeren Vernetzung und Zusammenarbeit der Bundesländer.

Ebenfalls freuen wir uns, dass der 27-jährige Nebenerwerbslandwirt und Angestellter, Johann Diwold, als Bundesleiter-Stellvertreter ab sofort ein fixes Mitglied des Vorstandes der Landjugend Österreich ist. Auch er kann auf viel Landjugend-Engagement in allen Ebenen verweisen. „Die Landjugend Österreich ist eine wertvolle Organisation, die vor allem für aktive Freizeitgestaltung, Persönlichkeitsentwicklung und Mitgestaltung des ländlichen Raumes steht. Mir ist es ein großes Anliegen, diese Vorzüge auch in der öffentlichen Wahrnehmung noch stärker zu verankern“, betont Diwold.

Georg Schoditsch, 27 Jahre und aus dem Burgenland, wird das Bundesvorstandsteam in den kommenden zwei Jahren als kooptiertes Mitglied unterstützen. Neben seiner Tätigkeit als Student an der Universität für Bodenkultur und angehender Landwirt ist er seit zwei Jahren als Landesobmann im Burgenland tätig. Schoditsch will sich besonders im Bereich Landwirtschaft & Umwelt für die Interessen der jungen HofübernehmerInnen einsetzen.

Voll Tatendrang in die Zukunft

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit im neuen Team und werden die Landjugend mit viel Motivation und Tatendrang in die Zukunft führen. Ein großes Dankeschön ergeht aber auch an die scheidenden Mitglieder des Bundesvorstandes Isabelle Riedl, Thomas Reisinger und Bernhard Imlauer, welche im vergangenen Jahr die Arbeit der Landjugend mit viel Einsatz und Engagement mitgestaltet haben“, so die Bundesleitung der Landjugend Österreich Julia Saurwein und Martin Stieglbauer.

Landjugend gestaltet Zukunft

Delegierte aus jedem Bundesland nahmen an der diesjährigen Herbsttagung der Landjugend in Wien teil. Neben der Wahl des Bundesvorstands standen die Tage vor allem im Zeichen der Zukunft und der vielfältigen Herausforderungen, die in den nächsten Jahren auf die Landjugend zukommen. Im Zuge der Tagung wurde an der professionellen Weiterentwicklung gearbeitet, im Fokus stand dabei das neue Schwerpunktthema der Landjugend Österreich „Daheim kauf ich ein“ – womit die Landjugend mit vielfältigen Aktionen und Veranstaltungen für das Einkaufen in der Region sensibilisieren möchte.
-----
Die Landjugend Österreich ist mit rund 90.000 Mitgliedern die größte Jugendorganisation des ländlichen Raums. Der Fokus der Landjugend liegt in der Weiterbildung ihrer Mitglieder und in der aktiven Gestaltung des ländlichen Raums. Sie betreut u.a. den anerkannten aufZAQ-zertifizierten Lehrgang, eine Ausbildung im jugend- und freizeitpädagogischen Bereich und bietet als einzige Stelle in Österreich landwirtschaftliche Fachpraktika im Ausland an.
www.landjugend.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.