17.11.2016, 15:48 Uhr

NMS Preding mit Digitalkompetenz und Meistergesang

NMS Predings Direktor Gerhard Reicho und Sekretärin Karin Adam. (Foto: Krainer)

Schulleiter OSR Gerhard Reicho über bewegungsorientierte Pausen, Meistergesang und den Tag der offenen Tür.

PREDING. Seit vielen Jahren ist die NMS Preding bei innovativen Ideen, kompetenter Unterrichtsgestaltung und fortschrittlicher Schulorganisation beispielgebend im Bezirk. Auch die Gemeinde unterstützt dies in Form einer Sekretärin, ein großer Vorteil für den Direktor. Der gebürtige Grazer Gerhard Reicho leitet die NMS Preding mit viel Umsicht, stellt aber auch deutlich fest, dass „die Entlastung durch Sekretärin Karin Adam im Büro viele Kapazitäten frei werden lässt, die sehr wirksam im Schulbetrieb und in der Organisation eingebracht werden können!“ Schicho beklagt einen viel zu großen Verwaltungsaufwand, der innovatives Umsetzen zukunftsorientierter Themen zeitlich immer schwieriger macht. Trotzdem findet der Direktor Zeit, sich bei musikalischen Veranstaltungen auch selbst einzubringen, die Nähe zu seinen Schülern steht für den äußerst ruhig und kompetent wirkenden Pädagogen ganz oben auf der Prioritätenliste.

Bildung als Zukunftspotenzial für unsere Kinder

„Die Zukunft unserer Kinder kann ausschließlich über Bildung wirkungsvoll gesichert werden, Grundbildung, Allgemeinwissen und umfassende Ausbildung in allen möglichen zukunftsrelevanten Bereichen wie digitaler Kompetenz, die neben dem Umgang mit modernster Technik auch bestimmte Kernausbildungen wie den Europäischen Computerführerschein ECDL beinhaltet.“ Wichtig ist Reicho aber auch ein hohes Maß an musischer und sozialer Grundbildung, die häufige Teilnahme an musikalischen Veranstaltungen führte auch zum Prädikat „Meistergesang“ Für die Schule.
Am 25. November 2016 haben die Bevölkerung, besonders aber Eltern und Kinder der Sprengelvolksschulen beim Tag der offenen Tür die Möglichkeit, sich von den außergewöhnlichen Möglichkeiten in der neu gestalteten und ausgesprochen freundlich wirkenden NMS Preding zu überzeugen. Dabei sind Eltern und auch (zukünftige) Schüler eingeladen, über einen beschränkten Zeitraum an Unterrichtseinheiten nach einem ausgeklügelten System teilzunehmen. OSR Reicho stellt deutlich fest, dass es sich dabei um „ganz normalen Unterricht und keine „Showstunden“ handelt, die Eltern haben ein Recht, den Schulalltag möglichst autark zu erleben!“ Innovation steht im Schulalltag der NMS Preding im Mittelpunkt des Interesses, so fällt vor allem auch die ungewöhnliche Ruhe im Schulhaus auf. Der Direktor führt das auf schallresorbierende Baumaßnahmen bei der Renovierung vor ein paar Jahren zurück, aber auch auf den Verzicht auf die kleinen Pausen und die Einführung von zwei bewegungsorientierten 20-Minuten-Pausen, die von den Schülern auch zum Sport wie z. B. für Ballspiele genutzt werden.

von Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.