01.09.2014, 09:32 Uhr

Nostalgie war Trumpf bei der Schilcherland Oldtimer-Trophy in Stainz

Der BMW Dixi 1928 als Maßanfertigung für Bello

Auflage Nummer 17: Am Samstag war die Orientierungsfahrt, am Sonntag die Gleichmäßigkeitsprüfung zu absolvieren.

Der Steirische Oldtimer- & Geländewagenclub fühlt sich wohl in Stainz, mit seiner Internationalen Schilcherland Erzherzog Johann Oldtimer-Trophy machte er zum 17. Mal Station im Erzherzog-Johann-Markt. Am Samstag beim Orientierungslauf über 145 Kilometer war die Streckenführung klar, von Geheimkontrollen stand aber nichts im Roadbook. Da galt es, auf die am Straßenrand postierten Flaggensignale zu achten. Leichten Stress gab es auch bei den Co-Piloten: Sie wurden bei den Prüfungen nicht ausgespart.
Bei der Gleichmäßigkeitsprüfung nach dem Defilee auf dem Hauptplatz am Sonntag von der Höhe Kloepfer-Gasse hinauf zum Engelweingarten waren gute Nerven gefragt. Die Aufgabe? In zwei Läufen eine möglichst idente Zeit herausfahren. Klingt einfacher als es ist, zumal technische Hilfsmittel nicht zulässig sind.
Bei der Siegerehrung im Schilcherlandhof Schaar erläuterte Gesamtleiter Werner Zeschko das Ermittlungsverfahren.. „Wir haben eine doppelte Zeitnehmung“, verwies er auf die neue Software, mit der Zeit in Punkte umgerechnet werden. Hier die Sieger: Männer Georg Thalhammer (VW 1600 1968), Frauen Tanja Scarpattetti (Porsche 911 Targa 1977).
"Hoffentlich sehen wir uns 2015 wieder", bedankte sich Bürgermeister Walter Eichmann bei den Teilnehmern, nach Stainz gekommen zu sein. „Wir wollen allen Fahrern eine Freude machen“, lud Werner Zeschko interessierte Newcomer zum Mitmachen im nächsten Jahr ein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
6
Helmut Kasimirowicz aus Osttirol | 01.09.2014 | 21:29   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.