19.12.2017, 08:04 Uhr

Raunächte - oder 12 Tage außerhalb der Zeit!

1

Warum zwölf Tage?

Vermutlich hat der Brauch seinen Ursprung durch die Zeitrechnung nach einem Mondjahr. Dieses hat nur 354 Tage im Jahr und somit werden auf die 365 Tage des Sonnenjahres fehlenden elf Tage, beziehungsweise zwölf Nächte, als sogenannte "tote Tage" eingeschoben. Im europäischen Raum fallen sie regional unterschiedlich, liegen aber überall in der Zeit zwischen dem 21. Dezember und dem 6. Jänner. Meistens beginnen sie mit der Thomasnacht, der längsten Nacht im Jahr zur Wintersonnenwende, manchmal aber auch erst mit der Heiligen Nacht.
Vier der zwölf Raunächte sind von ganz besonderer Bedeutung:


• Die längste Nacht des Jahres zur Wintersonnenwende, auch Thomasnacht genannt, am 21. Dezember
• Die heilige Nacht, am 24. Dezember
• Die Nacht, in der wir zu Silvester das neue Jahr willkommen heißen, am 31. Dezember
• Die Nacht zum Dreikönigstag am 5. Januar
Geheimnisvolle Rituale:

Besonders beliebt und auch weithin bekannt ist das Räuchern!
Dem Räuchern sollte man in den Raunächten besonders viel Zeit schenken. Traditionell räuchert man zur Wintersonnenwende (21.12.), am 28. Dezember, zu Silvester und am 5. Jänner. Es spricht allerdings nichts dagegen in jeder heiligen Nacht zu räuchern.
Unsere Vorfahren räucherten Heilkräuter und Hölzer, als "Weihrauch" verwendete man Harze von heimischen Bäumen. Heutzutage kann man aus einer großen Vielfalt seine Lieblingsräucherstoffe wählen, noch schöner wäre es natürlich, wenn man im Sommer Kräuter angepflanzt, sie zu Vollmond geerntet und dann getrocknet hat.

Auch besonders wichtig!

Das Haus musste blitzblank geputzt sein. Fastenkuren sollten zur inneren Reinigung führen. Und aufgespannte Wäscheleinen mitsamt weißer Wäsche sind ein absolutes Tabu. Denn darin könnte sich ja die Wilde Jagd verfangen können – ein furchteinflössendes Geisterheer, das in erstaunlich vielen Kulturen in verschiedenster Form bekannt ist. In den Rauhnächten stürmt es durch den schwarzen Winterhimmel, in Schweden unter dem Namen Odensjakt, in Frankreich als Chasse Hennequine und in der Schweiz als Wuetisheer.

Träume und Orakel:

Die Rauhnächte sind auch die ideale Zeit, um Orakel zu befragen. Jeder, der schon mal an Silvester beim Bleigießen mitgemacht hat, vollzieht hier einen scheinbar modernen Partyspaß, der eigentlich auf ein Jahrhunderte altes Brauchtum zurückzuführen ist. Besonders achten sollte man in der Phase zwischen den Jahren auf die Träume: Denn der Legende nach erfüllt sich das, was man in einer Rauhnacht träumt....
47
Diesen Mitgliedern gefällt das:
alle anzeigen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
33 Kommentareausblenden
103.693
Robert Trakl aus Liesing | 19.12.2017 | 08:13   Melden
31.703
Kurt Dvoran aus Schwechat | 19.12.2017 | 08:34   Melden
1.007
Johann Schweiger aus Weiz | 19.12.2017 | 09:00   Melden
35.078
Karl Pabi aus Bruck an der Mur | 19.12.2017 | 09:14   Melden
2.210
Renata Hummer aus Neusiedl am See | 19.12.2017 | 10:41   Melden
16.847
grete g. aus Leopoldstadt | 19.12.2017 | 10:44   Melden
7.029
Ilse Hanold aus Rudolfsheim-Fünfhaus | 19.12.2017 | 11:20   Melden
11.519
Gertrude Müller aus Salzburg Stadt | 19.12.2017 | 12:34   Melden
33.508
Christine Stocker aus Spittal | 19.12.2017 | 13:20   Melden
205.618
Alois Fischer aus Liesing | 19.12.2017 | 13:38   Melden
154.415
Birgit Winkler aus Krems | 19.12.2017 | 13:48   Melden
33.103
Günter Klaus aus Spittal | 19.12.2017 | 15:15   Melden
1.455
August Zinser aus Leibnitz | 19.12.2017 | 15:48   Melden
27.410
Gerhard Woger aus Deutschlandsberg | 19.12.2017 | 16:06   Melden
32.957
Renate Blatterer aus Favoriten | 19.12.2017 | 16:42   Melden
11.362
Uschi R. aus Döbling | 19.12.2017 | 17:40   Melden
2.714
Huberta Steinscherer aus Mürztal | 19.12.2017 | 17:56   Melden
64.057
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 19.12.2017 | 18:29   Melden
2.991
Karl Aldrian aus Graz-Umgebung | 19.12.2017 | 18:39   Melden
25.886
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 19.12.2017 | 18:47   Melden
6.683
eva krawanja aus Bruck an der Mur | 19.12.2017 | 18:58   Melden
36.262
Hanspeter Lechner aus Enns | 19.12.2017 | 19:55   Melden
4.485
Tatjana Rasbortschan aus Flachgau | 19.12.2017 | 21:03   Melden
16.480
Hedy Busch aus Horn | 20.12.2017 | 01:22   Melden
45.231
Elisabeth Staudinger aus Vöcklabruck | 20.12.2017 | 09:44   Melden
2.577
Helga Amh aus Bruck an der Leitha | 20.12.2017 | 16:16   Melden
33.472
Friederike Neumayer aus Tulln | 20.12.2017 | 16:39   Melden
4.516
Klothilde Schnedl aus Murau | 20.12.2017 | 21:51   Melden
7.423
Herta Goldschmied aus St. Veit | 20.12.2017 | 22:11   Melden
62.300
Caro Guttner aus Spittal | 21.12.2017 | 08:38   Melden
2.540
Kerstin Wutti aus Land Österreich | 21.12.2017 | 08:53   Melden
30.863
Gerhard Singer aus Ottakring | 21.12.2017 | 10:34   Melden
33.068
Karl Vidoni aus Innsbruck | 21.12.2017 | 12:17   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.