12.02.2017, 16:52 Uhr

Reinhold Albler neuer FF-Kommandant in Stallhof

Gruppenbild der Ausgezeichneten mit den Ehrengästen
Stallhof: Rüsthaus |

HBI Johann Knerl legte nach 25 Aktivjahren seine Funktion zurück.

Nach der Begrüßung der Mitglieder und Gäste durch HBI Johann Knerl blickte OBI Klaus Scherret auf das vergangene Jahr zurück. „Insgesamt haben wir 4.293 Stunden aufgewendet“, bedankte er sich für den Einsatz seiner Kameraden. Aus den Tätigkeitsberichten von Christoph Krainer, Reinhold Albler, David Leitner, Adolf Flecker konnte das Engagement der Wehr abgelesen werden. Kassier Gerhard Knerl kleidete die Aktivitäten in Ziffern und wurde dafür einstimmig entlastet.
Die Rückschau von HBI Johann Knerl war vom Dank an die Kameraden und unterstützenden Mitglieder geprägt. „Ich durfte viele schöne Veranstaltungen erleben“, nannte er Anschaffung von drei Fahrzeugen, Bezirksfeuerwehrtag und Landesdelegiertensitzung als besondere Highlights.

Freuen durfte´n sich aber auch Christopher Gatschnig, Walter Hamal, Monika Sabathy, Markus Gusel, Harald Kogler, Klaus Scherret, Adolf Flecker und Reinhold Albler, die entweder angelobt oder ausgezeichnet wurden.
Die Neuwahl lief unter dem Vorsitz von OBR Helmut Lanz ab. In geheimer Wahl entfiel auf Reinhold Albler die deutliche Stimmenmehrheit, zu seinem Stellvertreter wurde Klaus Scherret bestellt.

Aus den Grußworten der Ehrengäste Gerhard Bauer (Polizei), Martin Hengsberger (Rotes Kreuz) und Heinz Wipfler ('Grünes Kreuz) war die gute Zusammenarbeit mit der Wehr herauszuhören. Von einem einsatzreichen Jahr sprach ABI Anton Schmidt, während Bezirkskommandant die personelle Ausstattung als wichtigstes Kapital nannte. Den Schlusspunkt der Grußworte setzte Bürgermeister Walter Eichmann. Sein Wunsch an den kommunalen Feuerwehrsektor: Forcierung der Jugend und eine gedeihliche Zusammenarbeit nach einer vorgegebenen Schwerpunktsetzung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.