02.10.2017, 19:49 Uhr

Stainzer Erntedank mit Sechsfach-Assistenz

Aufregung vor dem Einzug
Stainz: Pfarrkirche |

Pädagoginnen, Betreuerinnen und Kindergartenkinder brachten sich in den Gottesdienst ein.

„Wir feuern heut‘ ein Fest“, fanden sich die Kindergartenkinder zum Eingangslied im Chor zusammen, bevor Pfarrer Franz Neumüller die Gottesdienstbesucher willkommen hieß. An die von Karin Aichholzer vorgetragenen Kyrie-Rufe schloss der Pfarrherr mit der Segnung der Gaben in den Kirchenreihen und vor dem Altar an. „Wo ich gehe, bist du da“, bereiteten die Kinder nach der Lesung von Anna Haar die Verkündigung der Frohbotschaft durch Diakon Roman Kriebernegg vor.
„Es sind so viele Gaben da, für die wir dankbar sein müssen“, ließ sich der Pfarrer in seiner Predigt auf ein Zwiegespräch mit den Kindergartenkindern ein. In der Folge ließ er sie Farben ziehen, die er anschließend bei den Früchten suchte. Vom hellgrünen Kohlrabi über den schwarzen Rettich bis zur braunen Kastanie spannte sich das Sortiment.

Und wem müssen wir dankbar sein?

Auch darauf wussten die Kinder die Antwort: dem lieben Gott, den Bauern und Gärtnern.
Der Schluss des Gottesdienstes war dem Gratulieren und Danken vorbehalten. Marie Theres Reisinger, die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, beglückwünschte Pastoralpraktikanten Roman Kriebernegg zu seiner Diakonweihe im Grazer Dom und Eva Maria Fuchs bedankte sich bei Pfarrer Franz Neumüller für die Gestaltung der Erntedankmesse gemeinsam mit den Kindern. Den Auszug gestalteten die Kinder mit einem Tanz, bevor es hinausging zu einer Agape auf dem Schlossplatz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.