13.12.2017, 11:05 Uhr

Steirischer Abend am BORG Deutschlandsberg

"Musik am BORG" hat bei einem steirischen Abend mit einer Vielfalt an Stücken aus unserer Volksmusik und mehr begeistert. (Foto: KK)

Unter dem Motto „Steirisch g’spült und g’redt im Advent“ hat "Musik am BORG" mit einem Programm voller Vielfalt begeistert.

DEUTSCHLANDSBERG. „Musik am BORG“, die Veranstaltungsinitiative des musischen Schwerpunktes am BORG Deutschlandsberg, hat zu einem besinnlichen vorweihnachtlichen Abend unter dem Motto „Steirisch g’spült und g’redt im Advent“ in das Bundesschulzentrum Deutschlandsberg eingeladen.


Große Vielfalt

Die Instrumentalisten spannten den Bogen vom „Bernrieder Boarischen“ von Karl Edelmann bis zur „Spezi Polka“ von Johannes G. Fuchs, einem BORG-Absolventen. Das Vokalensemble gab vorweihnachtliches steirisches Liedgut zum Besten, unter anderem „Gruamliachtl“, ein Lied zu Ehren der Heiligen Barbara, der Schutzheiligen der Bergleute. Auch der Komponist des Liedes „Advent is a Leuchten“, Lorenz Maierhofer, ist ein Absolvent des BORG Deutschlandsberg. Vorweihnachtliche steirische Gedichte und Geschichten – zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln – machten den künstlerischen Reigen komplett.

Stark an den Instrumenten

Auf ihren Instrumenten überzeugten, betreut und begleitet von  Marianne Krobath und Thomas Stopper: Stefanie Schwab, Celina Maitz, Kilian Löscher, Christian Koinegg, Neshi Tratnik, Alisa Ofner, Sebastian Kainz, Nadja Kogler, Hannes Oswald, Andreas Burger-Ringer und Paul Dietrich, einige davon auch als Mitglieder des Volksmusik-Ensembles „BORG-Musi“. Miriam Windisch, Jana Wachter und Anna Spieler waren die Sängerinnen des Abends. „Steirisch g’redt“ haben Stefanie Kraßer, Tanja Weixler, Sebastian Lipp, Sebastian Schwender und Daniel Sungi.

In der Pause verwöhnten Schülerinnen die Gäste mit „am guat’n Schluck“, steirischen Brötchen, Kletzenbrot und Weihnachtsbäckerei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.