31.10.2016, 11:06 Uhr

Unfälle hielten Rettungkräfte auf Trab

Die Rettungskräfte waren in Stainz gleich mehrmals gefordert. (Foto: Rotes Kreuz)

Eine regelrechte Unfallserie forderte am Vormittag des 29.10.2016 die Rettungskräfte im Raum Stainz.

STAINZ. Um 09:30 Uhr ereignete sich ein Arbeitsunfall, wobei einem Mann Holzteile auf den Kopf fielen und dieser dabei ca. 2 Meter von einer Leiter auf den Schotterboden stürzte. Ein Angehöriger erlitt bei dem Anblick einen Schock und kollabierte. Das Rote Kreuz war mit zwei First-Respondern, dem Notarzt und zwei Rettungswagen vor Ort und brachte die beiden Personen nach der Erstversorgung ins LKH Deutschlandsberg.

Um ca. 11:00 Uhr wurde in Wald/Stainz ein Arbeiter bei Asphaltierungsarbeiten von einem PKW am Fuß überrollt und musste nach der Erstversorgung durch First-Responder vom Roten Kreuz zur weiteren Behandlung ins LKH Deutschlandsberg gebracht werden.

Noch während diesen Einsatzes stürzte in Stainz ein Mann so unglücklich, dass er sich eine Unterarmverletzung zuzog. Wieder waren First-Responder vor Ort, die den Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungswagens erstversorgten.

Insgesamt waren an diesem Wochenende sieben Einsätze für die Rotkreuz-First-Responder der Region Stainz zu bewältigen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.