24.07.2017, 15:59 Uhr

Unsere Landjugendlichen punkten beim Bundesentscheid der Agrar- und Genussolympiade

Patricia und Matthäus Edegger sind in ihrem Element - mit Erfolg! (Foto: LJ)

Ein spannendes Wettbewerbswochenende gab es von 21. bis 23. Juli in der LFS Litzlhof in Spittal an der Drau. Sechs steirische Teams kämpften beim Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade um jeden einzelnen Punkt, am Ende gab es Agrarsilber und -bronze für zwei Teams aus dem Landjugend-Bezirk Deutschlandsberg.

BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. In der Agrarolympiade geht es um landwirtschaftliches ProduzentInnenwissen, im Speziellen ging es bei diesem Bundesentscheid um Themen wie Waldwirtschaft, Holzindustrie, Almwirtschaft, Landtechnik, Pflanzenbau und landwirtschaftliche Baukunde. Dabei galt es nicht nur theoretische Fragen zu beantworten, es mussten auch praktische Aufgaben gemeistert werden, wie z.B. einen Kettenwechsel bei der Motorsäge durchführen. Auch eine Exkursion zum Holzunternehmen „Hasslacher Norica Timber“ war Teil des Wettbewerbs und wurde in den Aufgabenstellungen behandelt.
Für die Steiermark gingen mit Eva-Maria und Dietmar Wöls (LJ Bezirk BM), Andreas Bernhard und Benjamin Unterkofler (LJ Bezirk DL) sowie Patricia und Matthäus Edegger (LJ Bezirk DL) drei Teams in der Agrarolympiade an den Start. Nach zwei Wettbewerbstagen mit viel Spannung, Spaß, Action und rauchenden Köpfen holten sich Patricia und Matthäus Edegger Bundessilber, dicht gefolgt von Andreas Bernhard und Benjamin Unterkofler auf Platz drei. Eva-Maria und Dietmar Wöls erreichten den hervorragenden sechsten Platz.

Knapp die Stockerlplätze verpasst

Bei der Genussolympiade zeigen die TeilnehmerInnen, was sie im Bereich KonsumentInnenwissen drauf haben. Beim Bundesentscheid ging es heuer konkret um Themen wie Milch und Käse, Direktvermarktung, Lebensmittelkennzeichnung, Weinland Österreich und heimischen Fisch. Auch die Genussteams begaben sich zu Beginn auf eine Erkundungstour und besichtigten die Bioheumilch-Schaukäserei „Kaslab´n Nockberge“. Neben theoretischen Fragen galt es auch in der Genussolympiade praktische Aufgaben wie das blinde Erschmecken von Lebensmitteln zu lösen.
Mit Platz vier und fünf haben das Team aus dem LJ Bezirk Bruck mit Anja Schmidhofer und Viktoria Wöls sowie Anita Hochreiter und Daniela Hofbauer aus dem LJ Bezirk Mürzzuschlag die Stockerlplätze nur knapp verpasst. Das dritte steirische Genussteam mit Julia und Simone Köberl (LJ Bezirk LI) erreichte den achten Rang.

Agrar und Genuss – zwei Themen, die zusammen gehören

Was die Landwirtschaft produziert, wird von KonsumentInnen genossen. Während es bei der Agrarolympiade vorrangig um agrarisches ProduzentInnenwissen geht, ist bei der Genussolympiade KonsumentInnenwissen gefragt. Gemeinsame Stationen, die die Teams aus beiden Sparten lösen müssen, zeigen auf, dass Agrar und Genuss doch auch einiges gemeinsam haben. Die Agrar- und Genussolympiade als 2er-Teamwettbewerb stellt einen Brückenschlag zwischen zwei sehr wichtigen Sparten der Bevölkerung dar.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.