29.09.2014, 14:34 Uhr

Vieles neu in Wielfresen

Fototermin mit Ehrengästen und Patinnen, die die Anschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges maßgeblich unterstützt haben.
Wielfresen: Gemeinde |

MTFA- und Ortsplatzsegnung in Wielfresen

Gleich mehrere Anlässe gab es unlängst in der Gemeinde Wielfresen zu feiern: Im Rahmen eines Festaktes wurden das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Unterfresen und der neu gestaltete Ortsplatz mit der Gesteinswelt Wielfresen durch Kaplan Mag. Daniel Gschaider feierlich gesegnet. Für die musikalische Umrahmung sorgten die Ortsmusik St. Oswald ob Eibiswald und die Wielfresner Sänger.


(jf). Obwohl das letzte große Fest als eigenständige Gemeinde mit etwas Wehmut verbunden war, dominierte die Freude über die erfolgreich abgeschlossenen Projekte. Mit dem neuen MTFA konnte der eklatante Platzmangel bei Übungs-und Einsatzfahrten effizient beseitigt werden. „Es war sehr oft notwendig, dass Feuerwehrkameraden mit ihren privaten Pkws ausrücken mussten“, räumte HBI Alfred Maurer bei einer Kurzvorstellung des 140 PS starken Einsatzfahrzeuges der Marke VW ein. „Ohne die finanzielle Unterstützung unserer Patinnen, des Landes Steiermark, der Gemeinde Wielfresen, der hiesigen Bevölkerung und den örtlichen Vereinen wäre diese Neuanschaffung nicht möglich gewesen!“

Das Ortsbild ins rechte Licht gerückt

Mit der Installation einer Straßenbeleuchtung sowie der Asphaltierung des Gemeindezentrums und des öffentlichen Parkplatzes gegenüber dem Rüsthaus konnte das Ortsbild funktional und optisch verbessert werden. Ein besonderer Blickfang konnte mit der Gesteinswelt Wielfresen geschaffen werden. Diese war es auch, die Bgm. Franz Jöbstl dazu bewog, Wielfresen als „steinreiche“ Gemeinde zu bezeichnen. „Ohne die Zuwendungen des Landes Steiermark ging es aber freilich doch nicht“, so Bgm. Jöbstl mit Dankesworten an die Adresse von LH Mag. Franz Voves. Die 20 teils tonnenschweren Gesteinsblöcke und -platten – alle stammen aus Wielfresen und wurden von den Besitzern unentgeltlich zur Verfügung gestellt – hat Mineraloge Dr. Walter Postl mit viel Fachkompetenz beschriftet und anschaulich präsentiert. „Ich möchte mich bei ihm, den Steinspendern sowie bei den freiwilligen Helfern Peter Grill, Anton Gutschi und Erich Wozonig herzlich bedanken!“ Dankesworte richtete Bgm. Jöbstl auch an die FF Unterfresen und die Gemeindearbeiter, die bei den Festvorbereitungen fleißig Hand mit angelegt haben.
Und weil es, wie eingangs erwähnt, eben die letzte eigenständige Großveranstaltung war, hatte die Gemeindevertretung alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitfeiern bei Speise und Trank eingeladen. Aber auch viele Gäste aus nah und fern leisteten der Einladung der FF und der Gemeinde Wielfresen gerne Folge. HBI Alfred Maurer konnte unter anderem nachstehende Ehrengäste namentlich begrüßen: Kaplan Mag. Daniel Gschaider, die Nationalratsabgeordneten Josef Muchitsch und Werner Amon, Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Helmut-Theobald Müller, den designierten Landtagsabgeordneten und Bgm. der Gemeinde Soboth, Hubert Koller, den „Hausherrn“ Bgm. Franz Jöbstl, Bgm. Friedrich Pauritsch aus Wernersdorf, Finanzreferent Raimund Hirt aus Wies, seitens der Gemeinde Wielfresen Vizebgm. Christiane Stopper, Gemeindekassierin Theresia Koch sowie die Gemeinderäte Stefan Fürpass, Peter Golob, Johann Knappitsch, Franz Koch, Ing. Johannes Müller und Annemarie Roschitz, Bgm. a. D. Karl Fürpass, Notar Mag. Johannes Koren, Mineraloge Dr. Walter Postl, Planer Dipl-FTH Rainer Kolar, BM Alois Pall, den Sportunionbezirksobmann Bernhard Koch, den Kommandanten der PI Wies, Josef Gosch, Vereinsobleute, regionale Unternehmer und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.
Auch das Feuerwehrwesen war mit Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Helmut Lanz, seinem Stellvertreter BR Fritz Reinprecht, den Abschnittsbrandinspektoren Karl Koch und Karl-Heinz Hörgl, EABI Valentin Fraß an der Spitze hochrangig präsent. Angetreten waren weiters Delegationen der FF Pölfing-Brunn, Steyeregg, St. Ulrich im Greith, Vordersdorf, Wernersdorf und Wies mit ihren Kommandanten.
Der Schlüsselübergabe für das MTFA durch Bgm. Franz Jöbstl an HBI Alfred Maurer folgten die Grußworte der Ehrengäste.

Ehrungen und Auszeichnungen

Für die 25-jährige Mitgliedschaft wurde HLM d. F. Josef Roschitz geehrt. LM d. V. Ing. Johannes Müller erhielt das Verdienstabzeichen 3.Stufe des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark, und LM d. V. Melanie Kremser wurde eine Bezirksauszeichnung zu teil. Mit dem Verdienstkreuz in Bronze des Landes Steiermark wurden HBM Karl Freidl und LM Josef Krasser dekoriert.
Mit der Landeshymne ging der offizielle Teil der Festveranstaltung zu Ende. Anschließend unterhielt das „Stubalm Duo“ die zahlreichen Besucher beim geselligen Beisammensein.

Fotos: Josef Fürbass
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.