06.11.2017, 08:59 Uhr

VTG-Trachtenball als ein Höhepunkt der Stainzer Ballsaison

Die Volksharmoniker spielten zur Begrüßung auf
Stainz: Hofer Mühle |

Für die musikalische Umrahmung sorgten einmal mehr die „Liebochtaler Tanzgeiger“.

Auf das Beschäftigt-Sein der Besucher legte Ballorganisatorin Paula Nöhrer Wert. Noch vor dem Auftanz spielten die Stainzer Volksharmoniker zur Begrüßung auf, danach ging es im Verlaufe des Abends Schlag auf Schlag. „Dazu braucht man wenig Anleitung“, bat Obmann Peter Nöhrer alle Interessierten zum Probe-Volkstanzen auf die Tanzfläche. Es ging tatsächlich reibungslos ab, Hiatamadl, Kuckuckspolka oder Schilcherwalzer gingen wie geschmiert vom Fuß. Apropos Fuß: Diese Extremität setzten die Ölspur-Plattler der Volkstanzgruppe St. Martin bei ihren vier Plattlern sehr gekonnt ein.

Mit einer kommentierten Fotoschau luden Maria Hofferek, Georg Hofferek und Peter Nöhrer in der Folge zu einem Streifzug durch das VTG-Jahr ein. Viele persönliche Anlässe waren zu sehen, aber auch etliche Auftritte, welche die Volkstanzgruppe für die Öffentlichkeit (etwa Maibaum aufstellen, Besuch in Schenna, Schilchertage, Folklore Global) absolviert hat. Neben den Eigenveranstaltungen wie Steirischer Abend oder Gang durch den Advent nahm die Reise zur Europeade im finnischen Turku einen besonderen Platz ein.
Kein Trachtenball ohne spezielle Publikumseinbindung: Gemeint ist jetzt nicht der als Offenes Singen deklarierte Karaoke-Bewerb (Znachst hon i a Roas g’mocht, Hommaschmiedg’sölln), sondern die Wahl zur Lebkuchen-Herzerlkönigin und das Ratespiel. Fabian Lukas lag bei der Frage nach den Kilometern der Finnland-Reise am nächsten. Die Insignien der Herzerlkönigin holte sich Beate Loibner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.