05.01.2018, 12:01 Uhr

Was machten 200 Kinderschuhe in Deutschlandsberg?

200 Paar Kinderschuhe sorgten am Deutschlandsberger Hauptplatz für Aufmerksamkeit für unschuldige Kinder. (Foto: KK)

Am Tag der Unschuldigen Kinder sorgten einige Paar Kinderschuhe am Deutschlandsberger Hauptplatz für Aufmerksamkeit.

Kurz vorm Jahreswechsel waren am 28. Dezember, dem Fest der Unschuldigen Kinder, unzählige Kinderschuhe am Deutschlandsberger Hauptplatz zu sehen. In der Steiermark gehen an diesem Tag traditionell Kinder die Erwachsenen "schlagen", um ihnen Glück und Gesundheit fürs neue Jahr zu wünschen. Die Schuhe in Deutschlandsberg hatten einen ganz anderen Hintergrund: Mehrere Organisationen veranstalteten einen Aktionstag in Deutschlandsberg, um sich für den Schutz des ungeborenes Lebens einzusetzen. Symbolisch wurden 200 Paar Kinderschuhe, die leer blieben, am Hauptplatz aufgestellt, außerdem Informationsbroschüren verteilt. Am Nachmittag wurde in einer Andacht in der Stadtpfarrkirche Deutschlandsberg der unschuldigen Kinder Bethlehems und der Gegenwart gedacht. Danach bildeten die Teilnehmer einer Lichterkette am Hauptplatz, bei der eine junge Frau ein berührendes Lebenszeugnis abgab und gleichzeitig zum Lebensschutz aufrief.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.