10.12.2017, 16:25 Uhr

Weihnachtsmarkt in der Stainzer "Hofer Mühle"

Es gab auch Minions-Weihnachtsmänner
Stainz: Hofer Mühle |

Für Kinder war Kekse backen und basteln angesagt.

Die Organisatorin heißt Barbara Hofer. Da war es klar, dass sie ihren Weihnachtsmarkt wieder in der „Hofer Mühle“ organisieren würde. „Jedes Jahr kommen mehr Aussteller“, verriet sie, dass für die Kinder heuer Kekse backen und basteln angeboten wurde.
Tatsächlich: Die 21 Verkaufsstände füllten den Raum zur Gänze. Nicht alle Angebote entsprachen der Vorgabe Weihnachten, kunsthandwerklich waren die Exponate aber allemal. Sehr wohl auf das große Fest ausgerichtet waren die Weihnachtskrippen von Josef Neubauer, die von Schwiegertochter Silvia Baier betreut wurden. „Alle Materialien stammen aus der Natur“, ließ sie wissen, dass die Mini-Holzbauten auch auf Bestellung gefertigt werden. Mit Bienenprodukten wie Honig, Propolis oder Met vertreten war Fritz Trapp. Sehr ansprechend waren auch die geformten Christbaumaufhänger, Glücksbringer und Ziergegenstände aus Bienenwachs, die etliche Arbeitsschritte erfordern.
Mit Schafmilchseifen mit Dekor und Weihnachtslook wartete Sigrid Höbling auf. „Da liegt es eine eigene Rezeptur zugrunde“, ließ sie wissen, dass bei der Produktion die ganze Familie mithilft. Ganz auf Winter ausgerichtet war Theresia Hofer mit ihren gestrickten oder gehäkelten Hauben, Socken oder Fäustlingen. Ihre Neuigkeit heuer: verklebte Einkaufstaschen aus recyceltem Material. Ebenso mit „Re-use“-Ware arbeitete der Stand „Gemeinsam in Stainz“. „Für Stoffspenden sind wir dankbar“, informierte Abul Wahid, dass ausschließlich alte Jeansstoffe verarbeitet wurden.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.