01.09.2014, 12:53 Uhr

Wetterglück für Augustini-Pfarrfest in Stainz

Marktmusik Stainz blies zum Einmarsch in die Kirche
Stainz: Schlossplatz |

Für alle Besucher war gesorgt: Nach dem Gottesdienst spielte sich das Geschehen auf dem Schlossplatz ab.

Mit der Landeshymne gab die Marktmusikkapelle Stainz das Zeichen zum Einzug in die Pfarrkirche. „Er ist in unserer Mitte“, deutete Pfarrer Franz Neumüller auf die Reliquie des Heiligen Augustinus und bat um dessen Schutz und Fürsprache. In seiner Predigt widmete sich der Pfarrherr dem Wirken des Stainzer Pfarrpatrons. „Ihm standen alle Möglichkeiten offen“, wies er auf den freien Lebensweg des Nordafrikaners hin, bis sein Herz unruhig wurde und er sich dem Christentum zuwendete.
Auf den ersten Blick schaute es auf dem Schlossplatz tatsächlich regnerisch aus, am Nachmittag konnten sich die Besucher aber über kräftige Sonnenstrahlen freuen. Aber auch Verpflegung und Service ließen nichts zu wünschen übrig. Und die Kleinen? Die konnten sich vom Union Turnverein Stainz schminken lassen oder auf der Hüpfburg herumtollen.
Gesonderte Spannung kam dann mit Beginn der Kartenverlosung auf. Bevor es an die Hauptpreise ging, verkündete Pastoralassistent Markus Kraxner die Ergebnisse des Schätzspiels. Wie schwer sind unsere Glocken?, lautete die Frage, die Georg Rainer, Johann Sommer und Elfriede Otter am besten lösten. Wie viel Gewicht haben Kathl, Augustini-, Josefi- und Marienglocke wirklich? 6.872 Kilogramm.
Schließlich verloste PGR-Sprecherin Johanna Theißl die Preise 1 bis 3: Die glücklichen Siegerinnen: Erika Tinauer, Elfriede Stering und Paula Nöhrer.
Bei der Schlussandacht bedankte sich der Pfarrherr bei allen Mithelfern für ihren Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.