10.10.2017, 11:53 Uhr

Wird Rassach Österreichs schönster Platz?

Das weststeirische Dorf Rassach ist bei "9 Plätze - 9 Schätze" auf ORF 2 vertreten. (Foto: ORF/Regine Schöttl)

Das weststeirische Straßendorf vertritt die Steiermark bei "9 Plätze - 9 Schätze".

"9 Plätze - 9 Schätze" heißt es am Donnerstag, dem 26. Oktober wieder in ORF 2, wenn um 20.15 Uhr aus den neun Bundesländern Österreichs schönster Ort gekürt wird. Für die Steiermark geht heuer das weststeirische Dorf Rassach ins Rennen. Die ehemalige Gemeinde, seit 2015 Teil der Marktgemeinde Stainz, setzte sich in der steirischen Vorauswahl per Telefonvoting gegen Dampfzug Murtalbahn und den Ödensee durch. In der Live-Show am Nationalfeiertag vertritt Rassach nun die gesamte Steiermark und wird ein Stück der weststeirischen Landschaft und Tradition in Wohnzimmer im ganzen Land tragen.

Straßendorf Rassach

Rassach ist ein Straßendorf (fast) wie anno dazumal: Bauernhäuser, die 200 Jahre alt sind, liebevoll restaurierte Kapellen und Bildstöcke. Es gibt kein Gebäude ohne besonderen Blumenschmuck und viele Schätze aus bäuerlichem Klein- und Kunsthandwerk: Das alles macht das Dorf Rassach in der Weststeiermark so besonders. Und das, obwohl es an einer stark befahrenen Durchzugsstraße liegt. Mehr als 13.000 Fahrzeuge sind hier täglich auf der B76 unterwegs, doch die Rassacher stört das nicht, im Gegenteil: Sie wissen die Vorteile eines Straßendorfs zu schätzen. Bäuerliche Selbst- und Direktvermarkter profitieren vom Durchzugsverkehr ebenso wie viele, die Kunsthandwerk vertreiben.

Sieger per Voting

Armin Assinger und Barbara Karlich präsentieren zusammen mit neun "Bundesland heute"-Moderatorinnen und Moderatoren sowie neun Prominenten aus den Bundesländern die Live-Show auf ORF 2. Die Steiermark wird dabei von "Steiermark heute"-Moderator Franz Neger und Schauspieler Johannes Silberschneider vertreten, sie bilden zusammen die Juryvertretung. Für die musikalische Untermalung sorgen Die Seer mit einem Live-Auftritt. Im Mittelpunkt stehen jedoch die neun (verborgenen) Plätze und Schätze aus Österreich. Um sich den Titel des schönsten Platzes zu sichern, muss sich Rassach gegen die Weinidylle Csaterberg (Burgenland), den Wildensteiner Wasserfall (Kärnten), die Ysperklamm (Niederösterreich), den Traunfall (Oberösterreich), das Habachtal in Bramberg (Salzburg), Gaistal/Seebensee (Tirol), den Körbersee (Voralberg) und den Michaelerplatz (Wien) durchsetzen. Per Jury-Wertung bzw. Telefonvoting vom Publikum wird am Ende der Sieger ermittelt. Die Show ist auch als Livestream oder on-demand über die ORF-TVthek zu sehen.

Zurück in die Steiermark?

Zum vierten Mal flimmert "9 Plätze - 9 Schätze" heuer am Nationalfeiertag über die österreichischen Bildschirme, bis zu eine Million Zuseher schalteten bei den bisherigen Ausgaben immer ein. In den letzten Jahren ging die Auszeichnung des schönsten Orts an den Grünen See im steirischen Tragöß (2014), den Formarinsee und der Roten Wand in Vorarlberg (2015) und das Kaisertal in Tirol (2016). Nun wird sich also Rassach dazu aufmachen, den Titel zurück in die Steiermark zu holen. Wir Weststeirerinnen und Weststeirer wissen natürlich genau, welchen wunderschönen Ort unser Bundesland damit ins Rennen schickt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.