05.09.2014, 12:30 Uhr

Zweiter Bereichsfeuerwehrtag fand in Gressenberg statt

NR-Abg. Werner Amon (Mitte, heller Anzug) war unter den Ehrengästen. (Foto: KK)

Rund 200 Feuerwehrkameraden waren dabei

Das letzte August-Wochenende hatte es für die Feuerwehr Gressenberg in sich. Bevor am Sonntag das neue Tanklöschfahrzeug seiner Bestimmung übergeben wurde, stand am Samstag der zweite Bereichsfeuerwehrtag des Bereichsfeuerwehrverbandes Deutschlandsberg am Programm.

Nationalrat bis zum Bürgermeister

Hausherr Johannes Aldrian begrüßte rund 200 Feuerwehrmänner- und Frauen aus acht Abschnitten des Bezirks Deutschlandsberg in Gressenberg. Neben den zahlreichen Feuerwehrkameraden waren auch die Ehrengäste Bürgermeister Stefan Gegg, Bezirkshauptmann Helmut-Theobald Müller, der Abgeordnete zum Nationalrat Werner Amon, Klubobmann Walter Kröpfl, Gemeindebund-Bezirksobmann Josef Niggas, Bernhard Pölzl vom Roten Kreuz, Leo Foller vom Bezirkspolizeikommando, Oberbrandrat Helmut Lanz, sowie Brandrat Fritz Reinprecht der Einladung gefolgt.

In den Ansprachen der Ehrengäste seitens der Politik stand im Vordergrund, dass der Bereich Freiwilligkeit durch Reformen nicht kaputt gemacht werden darf.

Schauübung & Digitalfunk

Nach den Ehrungen und der Landeshymne, gespielt vom Musikverein Osterwitz, stand eine Schauübung der Betriebsfeuerwehren Magna und Epcos am Programm. Szenario: ein Gefahrgut-Einsatz.

Bei der anschließenden Delegiertensitzung wurden die Neuigkeiten des kommenden Jahres vorgestellt, darunter die Einführung des Digitalfunks im nächsten Jahr. Seinen Ausklang fand der Abend bei Unterhaltung durch die "Koralm Krainer".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.