06.10.2017, 18:32 Uhr

Bücher und Tipps von Markus Schimpl für ein Plus an Sicherheit in jedem Alter

Bgm. Franz Silly, Schulleiterin Margarete Müller, Autor Markus Schimpl und NAbg. Werner Amon verteilten die Bücher in der 4. Klasse der Volksschule St. Martin im Sulmtal.

NAbg. Werner Amon verteilt Bücher von Sicherheitsexperten Markus Schimpl an den Volksschulen.

ST. MARTIN IM SULMTAL. "Ich möchte sensibilisieren ohne Angst zu machen", betont Markus Schimpl als Herausgeber des Buches "Ich rette mich". Der ehemalige Judokämpfer und aktuell Sicherheitsexperte ist mit diesem Druckwerk der einzige Autor im deutschsprachigen Raum, der sich dem Thema rund um Tipps und Tricks zur Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Prävention quer durch alle Generationen vom 6.  bis zum 99. Lebensjahr widmet. Und das Interesse ist groß, schließlich häufen sich die Übergriffe auf Kinder ebenso wie auf Erwachsene. Deshalb ist Schimpl auch mit seiner Vortragsreihe zum Thema "Sicherheitstipps für Kinder, Jugendliche und Erwachsene" quer durch das ganze Land unterwegs und war nach einem Vortrag am BORG Deutschlandsberg auch auf der Bildungsmesse in der Koralmhalle präsent. Dabei erhebt Schimpl nicht den Anspruch, dass seine Tipps einen Selbstverteidigungskurs ersetzen. "Es geht vor allem darum, in speziellen Situationen das Richtige zu tun, auch wenn Stress aufkommt. Ein aktives Verhalten schreckt viele Täter ab, und das ist für Kinder ebenso zutreffend wir für Senioren", betont Schimpl.

Gefahren können vielfach lauern

In dem praktischen Buch geht es aber nicht nur um Maßnahmen bei Angriffen, sondern auch um das richtige Verhalten im Straßenverkehr, um Gefahren im Haushalt , um den Umgang mit persönlichen Daten oder auch mit ungehaltenen Hunden.
Diese Sicherheits-Thematik hat auch NAbg. Werner Amon beeindruckt, sodass er 160 dieser Bücher gekauft hat, um sie an den Volksschulen im Bezirk zu verteilen. Den Anfang hat Amon an der Volkschule St. Martin im Sulmtal gemacht, wo er gemeinsam mit Markus Schimpl 20 Bücher übergeben hat. Die weiteren Bücher werden nach der Nationalratswahl verteilt werden. "Schließlich sind wir hier im Kindersicheren Bezirk Deutschlandsberg. Deshalb sollte dieses anschauliche Buch in keiner Volksschule fehlen", ist Amon überzeugt. Neben der Entwicklung eines Gesundheitsclusters und der wirtschaftlichen Förderung in der Region mit Schwerpunkt auf die Entwicklung entlang der Koralmbahn ist das Thema Sicherheit nämlich einer der Angelpunkte im Wahlkampf von Werner Amon, den er nun auf zwei Ebenen führt: Einmal für den ÖVP-Spitzenkandidaten Sebastian Kurz und außerdem in einem Vorzugsstimmenwahlkampf für den Einzug in den Nationalrat.
"Seit ich Abgeordneter bin, habe ich noch nie so einen intensiven Wahlkampf geführt wie diesen, vor allem was die Präsenz bei diversen Veranstaltungen anbelangt", betont NAbg. Amon, der sich selbst als wahlkampferprobt bezeichnet.

Ein Wort zur Nationalratswahl

In diesem Sinne hat NAbg. Werner Amon auch ÖVP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg in den Bezirk geholt. "Wo auch immer wir hinkommen, die Stimmung ist grundsätzlich eine sehr, sehr gute. Es ist wohltuend anders, dass wir unsere Gespräche nicht mit einer Entschuldigung für die Bundespartei beginnen müssen", so Eisel-Eiselsberg.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.