14.12.2017, 15:02 Uhr

Ring Freiheitlicher Jugend in St. Martin und Pölfing-Brunn formiert

Mit vollem Elan bei der Neugründung der Regionalgruppe des Rings Freiheitlicher Jugend St. Martin-Pölfing-Brunn. (Foto: Karl Friedrich)

Die Regionalgruppe des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) St. Martin-Pölfing-Brunn hat sich gegründet.

ST. MARTIN/PÖLFING-BRUNN. Die Neugründung der Ortsgruppe Ring Freiheitlicher Jugend (kurs RFJ) St. Martin im Sulmtal, der politischen Jugendorganisation der FPÖ, als Regionalgruppe St. Martin-Pölfing-Brunn fand im Gasthaus Jägerwirt statt. Dabei konnte der Bezirksobmann des RFJ, Karl Friedrich, einige politisch interessierte Jugendliche und Ehrengäste begrüßen. „Wir sind die einzige heimat- und wertverbundene politische Jugendorganisation im Land. Mit der Aufwertung der Ortsgruppe St. Martin im Sulmtal zur Regionalgruppe St. Martin-Pölfing-Brunn können wir erfolgreich die Reichweite unserer politischen Jugendarbeit erhöhen“, so der RFJ-Bezirksobmann.

Nach Eröffnung der Sitzung konnte Karl Friedrich neben vielen Jugendlichen, den Landesobmann-Stellvertreter des RFJ Steiermark Oliver Brunnhofer, sowie die FPÖ Gemeinderäte der Gemeinde St. Martin im Sulmtal als Ehrengäste begrüßen.


Ausbau der Vereinigung

In seinem politischen Referat zeigte sich Friedrich erfreut über den weiteren Ausbau der Jugend in Deutschlandsberg und hob die Wichtigkeit der Reichweite des RFJ im Bezirk Deutschlandsberg hervor: "Die Aufwertung der Ortsgruppe in eine gemeindeübergreifende Regionalgruppe bringt uns den Vorteil, dass wir mit einer vorbildlich funktionierenden Ortsgruppe ein weiteres Gemeindegebiet als Regionalgruppe mit aktiver politscher Jugendarbeit abdecken können.

Im Anschluss daran fand die Wahl des Regionalgruppenobmanns statt, bei der einstimmig Harald Osmann gewählt wurde. Ihm zur Seite stehen Patrick Schrotter als Stellvertreter, Patrick Sungi als Finanzreferent, Christian Fürnschuß als Finanzreferent-Stellvertreter, sowie Christoph Wabnegg als Schriftführer und Matthias Plazonik als Schriftührer-Stellvertreter. In seinen Schlussworten bedankte sich Harald Osmann für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg. Nun heißt es, den Aufschwung mitzunehmen um mit unserer neuen Regionalgruppe gemeindeübergreifend richtig durchzustarten“, so Osmann.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.