10.10.2014, 17:29 Uhr

Wies setzt auf Photovoltaik

Die Marktgemeinde Wies wird ihrem Namen als Klimabündnisgemeinde gerecht. Nachdem bereits alle öffentlichen Gebäude mit Nahwärme bzw. erneuerbarer Energie versorgt werden, widmet man sich nun der Photovoltaik-Technologie.Am Dach der Kläranlage wurde bereits vor zwei Jahren eine Anlage mit einer Leistung von 12,5 kWp installiert.

Fläche verdreifacht

Mit einer weiteren Anlage wurde nun die Kollektorfläche mehr als verdreifacht. Weitere 27,3 kWp versorgen die Kläranlage mit Strom, wobei die gesamte Energie selbst verbraucht wird. Hier denkt man schon an den Bau einer weiteren Anlage um die Kläranlage möglichst bald energieautark zu betreiben.

Klimabündnis-Schulen mit Strom aus der Sonne

Parallel dazu wurde eine weitere Anlage beim Schulzentrum errichtet. Mit einer Leistung von 20 kWp werden nun die beiden Klimabündnis-Schulen, die Volksschule und Neue Mittelschule, mit Strom aus der Sonne versorgt. Bei der Übergabe der neuen Anlagen bedankte sich Bürgermeister Josef Waltl recht herzlich bei Herrn Peter Teschinegg von der Fa. TeSolar für die gute Zusammenarbeit und meinte nur: „Jetzt kann die Sonne kommen“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.