24.08.2016, 15:58 Uhr

Bundesligafußball in Frauental

Frauental-Obmann Sepp Sailer, Initiator Ferdinand Sorger, Trainer Zeljko Vukovic und Sektionsleiter Ernst Klug (v.l.n.r.) freuen sich auf den WAC. (Foto: Franz Krainer)

Der Bundesligist Wolfsberger AC wird während der Länderspielpause ein Freundschaftsspiel gegen den SV Frauental austragen.

FRAUENTAL. Der weit über die Grenzen des Bezirkes hinaus bekannte Fleischveredler Ferdinand Sorger zeigt immer wieder auch seine Liebe zum Fußball: als Vorstandsmitglied in Frauental überraschte er dieser Tage die Funktionäre mit der Ankündigung, das SORGER-Werbepartner Wolfsberger AC ein Freundschaftsspiel austragen wird. Auch Frauental-Trainer Zejlko Vukovic freut sich schon auf ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Gegenspieler und Wolfsberg-Trainer Heimo Pfeifenberger, mit dem er sich in der Österreichischen Bundesliga viele Duelle geliefert hat. „In Wolfsberg spielen neun Steirer, mehr als derzeit beim SK Sturm“, weiß Vukovic.

Ein Fußballfest

Frauental-Obmann Sepp Sailer will für die Fans „ein richtiges Fußballfest ausrichten“, ist Ferdinand Sorger für die Vermittlung des Gegners sehr dankbar und auch Frauentals Sportchef Ernst Klug will den Gästen ein Ambiente bieten, in dem sie sich wohlfühlen. Frauental ist nach Deutschlandsberg die klare Nr. 2 im Bezirksfußball, möchte auch den Fans etwas Besonderes bieten und hat die Eintrittspreise mit 7 Euro äußerst moderat gehalten. Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr haben freien Eintritt. Das Spiel wird am 2. September um 18 Uhr auf der Sportanlage Frauental angepfiffen. Den Matchball steuert der bekannte Sportwissenschaftler und Buchautor Joze Stropnik aus Deutschlandsberg bei.
von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.