12.10.2014, 20:33 Uhr

Die Schülerliga startet in Eibiswald und Hollenegg

Altes Team - neue Motivation

Acht Neue Mittelschule-Teams in zwei Gruppen bestreiten die Meisterschaft.

Knapp vierzig Jahre ist die Schülerliga Fußball alt und sie hat kaum an Attraktivität verloren. Der Gründungsgedanke, aus dem Schulbereich fußballerischen Nachwuchs zu generieren, hat etwas an Glanz verloren, denn heute ist faktisch kein Spieler in der Schülerliga tätig, der nicht auch Spieler eines Vereins ist.
Im heurigen Jahr nehmen acht Schulmannschaften an der Meisterschaft teil. In Gruppe A stehen sich Deutschlandsberg 2, Groß St. Florian, Preding und Schwanberg 2, in B Eibiswald, Schwanberg 1, Stainz und Wies gegenüber. Die ersten Spieltage wurden den Austragungsorten Hollenegg (A) und Eibiswald (B) zugeteilt. Der Bewerb wird in Meisterschaftsform ausgetragen, der weitere Spieltage ist der 15. April (A Deutschlandsberg, B Hollenegg) des nächsten Jahres, bevor am 29. April in Stainz das alles entscheidende Finalturnier steigt.
Im Betreuerstab gab es gegenüber dem Vorjahr einige Änderungen. Nach dem Ausscheiden von Alfred Edegger coacht Wolfgang Köstenbauer das Team der Neuen Mittelschule Deutschlandsberg 2, bei Preding sitzt anstelle des verletzten Josef Hegedüs Gerhard Hiebler auf dem Trainersessel. Neu in der Schülerliga ist auch Schiedsrichter Christopher Kiedl, er folgt dem zurückgetretenen Alfred Riegelnegg nach. Unverändert in Amt und Würden ist Edmund Prattes als Bezirksreferent, welcher der Saison, die einmal mehr von der Steiermärkischen Sparkasse als Sponsor gefördert wird, einen guten Verlauf wünscht. Wichtig ist ihm ein diszipliniertes Auftreten der Akteure getreu dem Motto Fair play und du bist ok!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.