13.11.2017, 13:47 Uhr

GKB: Erfolgreiches Sportsponsoring in der Weststeiermark

Die Damenmannschaft des SV Eibiswald feierte in GKB-gesponserten Dressen den Herbstmeistertitel in der Landesliga. (Foto: Franz Krainer)
Die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH (GKB) hat sich in den letzten Jahren ganz gezielt der Sportförderung in der Weststeiermark verschrieben. Damit möchte der Mobilitätsanbieter aktiver Teil der Gesellschaft in der Region sein. "Durch die starke Verbundenheit des Unternehmens mit der Region und ihren Menschen, war es naheliegend lokale Sportvereine bzw. den örtlichen Jugendsport zu fördern", erklärt GKB-Geschäftsführer Franz Weintögl. Da rund 80 Prozent der GKB-Beschäftigten aus der Weststeiermark stammen, ergeben sich zusätzliche Synergien mit den verschiedenen Sportvereinen. Dabei kommt es auch zu Kooperationen mit der über 700 Mitglieder zählenden GKB-Sportvereinigung, da die Sportler der verschiedenen Betriebsportsektionen oft in regionalen Sportvereinen aktiv sind.

Breites Sponsoring

Meist finanziert die GKB Sportbekleidung oder -geräte für die Vereine. Zuletzt sponserte das Unternehmen u.a. die U9 und U11 des JAZ West, Jugendmannschaften des ASK Voitsberg oder die Damenmannschaft des SV Eibiswald, die in der Landesliga den Herbstmeistertitel feierten. Außerdem wurden Schutzausrüstungen für die Jugendgruppe des Bogensportclubs Seiersberg angeschafft. Aktuell erhielt der ESV Söding, der bereits Landes-, Bundes- und Weltmeister stellte, neue Sportdressen. Auch die Organisation von Sportfesten unterstützt die GKB immer wieder, für 2018 sind weitere Aktivitäten geplant. Das europaweit tätige GKB-Tochterunternehmen LTE unterstützt zudem die erfolgreichsten Beachvolleyball-Athletinnen Österreichs bei der Teilnahme an internationalen Bewerben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.