20.10.2017, 19:46 Uhr

HV TDP Stainz in Torlaune!

starkes Spiel auf der rechten Mittelfeldseite: Lukas Rathswohl
8. Runde SWC: HFC Schilcher : HV TDP Stainz 1:13 (0:6)
Torschützen: Draxler bzw. Pichler(3), Thomann(2), Fabian(2), Ademi, Steiner, Hilberger, Loscher, Kovacs, Nöstel

Ganz starkes Auswärtsspiel der Stainzer beim traditionellen „Schilcherderby“ am Donnerstagabend gegen die Nachbarn aus St. Stefan. Von Anfang an merkte man dem HV TDP Stainz an, dass sie sich für die Niederlage der Vorwoche rehabilitieren wollten. Starkes Kurzpassspiel in allen Bereichen der Mannschaft sorgte für laufend gute Spielsituationen, die auch in Tore umgemünzt wurden.
Den Führungstreffer erzielte Sebastian Steiner mit einem Schuss mit links flach ins lange Eck. Der an diesem Tag sehr stark aufspielende Rathswohl legt quer auf Pichler, der spielt weiter auf den Elferpunkt und dort steht Daniel Fabian goldrichtig und trifft mit rechts zum 0:2. Das 0:3 von Manuel Pichler nach Eckball von Fabian sorgte für eine beruhigende Führung nach knapp 20 Minuten. Das 0:4 erzielte wieder Manuel Pichler, der nach einem Gestocher im 16er eiskalt bleibt und trifft. Rene Nöstel erzielte mit einem sehenswertenLupfer über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Goalie gegen seinen Ex-Verein das 0:5. Den Schlusspunkt in Halbzeit eins zum halben Dutzend setzte nach Pass von Pichler Erik Hilberger, dem zur Freude aller endlich der Knoten geplatzt ist und er seinen ersten Saisontreffer erzielte.

Den Torreigen in Halbzeit zwei eröffnete Michael Thomann mit einem Kopfballtreffer nach Eckball von Nöstel. Es folgte das 0:8 durch den dritten Treffer von Manuel Pichler, der eine tolle „on touch“ Kombination zwischen Primus und Fabian, und den Lochpass verwertet Pichler sicher. David Kovacs nach Pass von Pichler sorgt für das 0:9. Zweistellig wurde es mit dem 0:10 durch Klaus Loscher, der nach Pass von Fabian im eins gegen eins trocken trifft. Der Ehrentreffer für das Heimteam viel in Minute 60 nach einem Konter. Das „Kopfballungeheuer“ Michael Thomann schraubte sich abermals nach Eckball Nöstel hoch und trifft zum zweiten mal per Kopf zum 1:11. Einen wunderschönen Treffer erzielte Albert Ademi, Außenristschuss aus knapp 20m per (die Fußballlegende Ricardo Quaresma hätte es nicht besser machen können). Den kuriosen Schlusspunkt setzte Daniel Fabian, der nach einem Schuss von Steiner in der Schusslinie stand und den Ball per Kopf so unhaltbar ablenkte, dass der Ball zum 1:13 im Netz landete.
Tolles Spiel der Stainzer, die damit motivert und voller Elan in die letzte Runde der Herbstsaison starten.

Vorschau: Samstag, 28.10.2017, 16:00 Uhr, Stadion Stainz, Spitzenspiel gegen den amtierenden Meister aus Graz, dem FC Holzhacker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.