23.01.2018, 11:38 Uhr

Julia Scheib erreicht beim Weltcup-Debüt den zweiten Durchgang

1
Julia Scheib erreichte bei ihrem Weltcupdebüt am Kronplatz gleich den zweiten Lauf. (Foto: YIS/IOC)

Julia Scheib aus Frauental fuhr bei ihrem ersten Weltcupstart gleich ins Finale des Riesentorlaufs am Kronplatz.

Ein unglaublicher Erfolg für Julia Scheib: In ihrem ersten Weltcuprennen für den ÖSV qualifiziert sich die Frauentalerin direkt für den zweiten Durchgang. Nach ihren starken Leistungen im Europacup durfte sie mit 19 Jahren ihr Debüt im Weltcup geben. Mit Startnummer 48 ging sie in den Riesentorlauf am Kronplatz (Italien) und darf nun gleich noch einmal auf der ganz großen Bühne ran. Mit 2,83 Sekunden Rückstand auf die Norwegerin Ragnhild Mowinckel (NOR) landete Scheib auf Rang 29 des Zwischenklassementes, den sie bis zum Ende des ersten Laufs verteidigen konnte.

Zweiter Durchgang ab 13 Uhr

Dabei wäre sogar noch mehr drinnen gewesen für die junge Weststeirerin: Bei der zweiten Zwischenzeit lag Scheib nur knapp drei Zehntelsekunden hinter der Führenden, war schnell unterwegs. Ein Fehler im Mittelteil kostete ihr aber viel Zeit. Trotz des Stehers fuhr Scheib noch eine gute Zeit heraus, weil sie im Steilhang wieder eine schnelle Linie fuhr. Am Ende reichte es mit Platz 29 gerade um sieben Hundertstel noch für den zweiten Lauf. Scheib ist eine von sechs Österreicherinnen im zweiten Durchgang am Kronplatz, die beste ist zur Pause Stephanie Brunner als Zehnte. Um 13 Uhr startet der zweite Lauf (live auf ORF eins, Eurosport und im FIS-Liveticker). Scheibs Teamkollegin Katharina Liensberger wird den Durchgang eröffnen, direkt danach kommt die 19-jährige Frauentalerin.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.