27.05.2017, 11:24 Uhr

Knalliges Hermann-Rot für die Stainzer Kicker

Firmenchef (5.v.l.) Walter Hermann durfte auch den Ehrenankick vornehmen
Stainz: Sportplatz | Die Schützlinge von Trainer Michael Herrmann befinden sich aktuell in der Meisterschaft auf einem guten Weg. Zwei Runden vor dem Ende lachen sie von der Tabellenspitze, allerdings im hautnahen Touch mit dem SV Ehrenhausen und den „Zweiern“ aus Deutschlandsberg. „Es wird bis zum Ende spannend bleiben“, hofft der Coach auf ein gutes Nervenkostüm seiner Spieler.

Als Motivationsspritze ist da wohl die Dressenspende des Autohauses Hermann anzusehen. Pünktlich vor dem Lokalderby gegen St. Josef stellte sich der Firmenchef mit einer funkelnagelneuen Garnitur Spielkleidung ein, um sie an Obmann Kurt Moser, Sportlichen Leiter Gerhard Schmid, Trainer Michael Herrmann und die Spieler zu übergeben. Leibchen, Hosen und Stutzen sind in knalligem Rot gehalten, die Nummern sind – wie bei internationalen Bewerben in Verwendung - sowohl auf der Rück- als auch Vorderseite aufgedruckt.

Walter Hermann löste mit seiner Aktion beim Sportclub große Freude aus. „Ganz kann ich meine Wurzeln halt nicht verleugnen“, wies er auf seine Stainzer Herkunft hin. Und das auf heimatlicher als auch auf fußballerischer Ebene. „Fußball ist toll“, fand er, dass die Dressenspende vor allem Jugendliche zur Sportausübung verleiten sollte.

Als sportliches Ambiente hatte Hermann den neuen Insigna mit nach Stainz gebracht. „Offiziell wird er in Österreich erst Mitte Juli vorgestellt“, schwärmte er vom aufregenden Design, dem sparsamen Motor und der Vielzahl an Assistenzsystemen des taufrischen Modells.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.