30.01.2018, 13:16 Uhr

ÖAV DL: Schitour Sella Nevea

Sella Nevea, mitten in den Julischen Alpen und etwas hinter Tarvis versteckt, gilt bei den Kärntnern als Schitouren–Eldorado. So kam es nicht von ungefähr, dass unser Guide Josef Lichtenegger aus Preitenegg ein Kärntner ist.

Um 7.30 Uhr trafen sich die Steirer und die Kärntner - mit 13 Teilnehmern war es schon eine sehr große Gruppe von Schitourengehern. Bei dichtem Nebel und vielerorts mit Tempo 60 bis 80 km/h - alle Tunnels werden umgebaut - ging es über die Südautobahn bis zum Ausgangspunkt Sella Nevea (1195 m).

Nach einer Stunde über die Bergstraße zur Pecol Alm herrschte noch immer dichter Nebel und es kamen bezüglich des Wetters erste Zweifel auf. Doch plötzlich riss es auf und bei tiefblauem und wolkenlosem Himmel konnte man die Südwände des Montasch-Massivs erblicken. Unter frühlingshaften Bedingungen wurde nach etwas mehr als drei Stunden das am Fuße des Montasch gelegene Tourenziel Forca dei Disteis in 2214 Metern Höhe erreicht. Nach einer ausgiebigen Rast war die anschließende Firnabfahrt ein wirklicher Genuss.
Eine Einkehr in Sella Nevea und der Genuss von Pastagerichten gehörten natürlich dazu. Auf der Heimfahrt wurde noch die Konditorei des Warmbader-Hofes in Villach besucht.
Ein Danke gebührt Herrn Josef Lichtenegger für die Betreuung und die Auswahl dieser wunderbaren Schitour. Alle Teilnehmer waren der Meinung, dass sie bald wieder eine Schitour in dieser Gegend machen wollen.

S. S.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.