07.11.2016, 10:07 Uhr

Pitschgau ringt Wettmannstätten nieder

Der erkrankte Christian Krottmaier geht den Pitschgauern sowohl sportlich als auch menschlich extrem ab, dennoch errang der SVP ein 2:0 gegen Wettmannstätten. (Foto: Franz Krainer)

Eine beeindruckende kämpferische Leistung sicherte den Pitschgauern ein 2:0 gegen das Überraschungsteam der Gebietsliga West.

Nach der wochenlangen Absenz des erkrankten „Mr. Pitschgau“ Christian Krottmaier, die auch bei der Mannschaft nicht folgenlos blieb, holten sich die Hausherrren bei unwirtlichen äußeren Bedingungen zum Abschluss der Herbstsaison einen verdienten Erfolg gegen die zuletzt starken Wettmannstättner. Regen und extrem rutschiges Geläuf machten die Sache für Spieler und Schiedsrichter nicht einfach, bei den Hausherren hatte man das Gefühl, dass sie mit der mental besseren Einstellung auf dem Feld waren. Sie suchten die Zweikämpfe und kämpften um jeden einzelnen Ball, wie man es den ganzen Herbst über nicht gesehen hatte. Wettmannstättens ist generell auf ein schnörkelloses Spiel in die Spitze ausgerichtet, wo Elmar Leitinger und Cebrail Türkileri lauern. Das funktionierte auf dem glitschigen Rasen nur bedingt, trotzdem kamen die beiden UFC-Goalgetter in der ersten Halbzeit zu Möglichkeiten.

Freude bei Krottmaier im Krankenbett

Die Hausherren - angetrieben von Deni Celinger, dem besten Mann auf dem Feld - übernahmen nach Seitenwechsel die Platzhoheit, überzeugten vor allem kämpferisch und kamen vermehrt zu Topchancen. Gegen Pitschgaus extremes Forechecking hatten die Gäste keine Antwort und eine unübersichtliche Situation nach einem Eckball bescherte den Hausherrren nach 53 Minuten die verdiente Führung: Gregor Irsic beförderte einen Abpraller Richtung Tor und Wettmannstättens Marc Schelchs Rettungsversuch endete in einem Eigentor (53.). Der tiefe Boden ließ guten Kombinationsfußball kaum zu, aber ein Traumtor von Dominik Danko nach Eckball entschied die Partie schließlich verdient für Pitschgau (69.). Mit dem Sieg verschaffte sich das Heimteam ein klein wenig Luft im Abstiegskampf. Auch Spielertrainer Krottmaier gratulierte der Mannschaft per SMS unmittelbar nach Spielschluss zum Erfolg, zur großen Freude seiner Kollegen.
Die restlichen Bezirksergebnisse in der Gebietsliga West: Kaindorf - St. Stefan/St. 0:4, Hengsberg - Wies 3:2, Preding - St. Martin i.S. 4:0.

von Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.