20.11.2017, 10:10 Uhr

Regionale Verbundenheit als Erfolgsrezept in Sport und Kommunikation

Michael Mauthner, Markus Gutschi, Gregor Moser, David Schöggl und Hannes Kofler (v.l.n.r.) hoffen auf einen Erfolg beim PR-Panther. (Foto: Franz Krainer)

So haben es die "netWERKER" und der Radclub Eibiswald mit der "3 Eiben Bike Challenge" zum PR-Panther geschafft.

Die Kommunikationsbranche staunt über eine regionale weststeirische Marketingagentur, die mit unkonventionellen Ideen, Termintreue und realitätsnaher Preisgestaltung nicht nur bei den Kunden punktet, sondern auch den regionalen Sport kommunikativ auf eine neue Ebene hebt. Dieser Tage trafen sich die Verantwortlichen der "3 Eiben Bike Challenge" 2018 (Michael Mauthner, Markus Gutschi und David Schöggl von „netWERKER“ sowie die Radclub Eibiswald-Vorstände Gregor Moser und Hannes Kofler) zum Planungstalk, obwohl die Veranstaltung bereits seit Wochen in Vorbereitung ist. Mit dem Einstieg der „netWERKER“ bei den Mountainbikern des Radclubs Eibiswald entwickelt sich eine Symbiose aus Sport und Wirtschaft, die der Region in Zukunft internationalen Stellenwert bringen soll.

Onlinevoting einmal täglich

Die "3 Eiben Bike Challenge" hat den rührigen Eibiswaldern mit Mauthner, Gutschi und Schöggl in der Sportkommunikation nicht nur einen auch international beachteten Auftritt verschafft, die unkonventionelle Herangehensweise an komplexe Themen überraschte selbst Experten. Das junge Team sprüht vor Ideen, will mit dem Radclub Eibiswald als Partner der Tourismusbranche der Weststeiermark über den Mountainbikesport einen entscheidenden Kick geben. Selbst hat man diesen Kick bereits bekommen: Man ist für den steirischen PR-Panther nominiert, eine Auszeichnung, welche die "netWERKER" in die Créme de la Créme der steirischen Werbewirtschaft hievt. Am 6. Dezember wird im Styria Media Center in Graz der begehrte Preis vergeben (hier geht's zur Anleitung fürs Onlinevoting). „Wer uns ein wenig helfen möchte, wir wären dankbar, man kann täglich einmal für uns abstimmen“, ersuchen Gutschi und Mauthner um die Hilfe der WOCHE-Leserinnen und -Leser. „Red' ma so, dass uns die Leut verstehen, vergess' ma die Bodenständigkeit nicht und entwickeln wir gemeinsam Zukunftsperspektiven wie für die "3 Eiben Bike Challenge" 2018, die nur erfolgreich sein kann, wenn man Partner wie den Radclub Eibiswald, die regionale Gastronomie und die Tourismusbranche hat“, streut Mauthner seinen Partnern Blumen.

Interesse für die Region

Das langfristige Konzept der Eibiswalder Biker und der "netWERKER" ist simpel und ehrgeizig zugleich: „Nicht zu viel auf einmal wollen, die Region ständig als Bike-Region weiter zu entwickeln, die Infrastruktur anzukurbeln und in einigen Jahren das Herz des Mountainbike-Radsports in Mitteleuropa zu werden.“ Nicht zu vergessen ist, dass der Erfolg der "netWERKER" auch der Erfolg für die Region ist und schon im Interesse der Weststeiermark sollte man den engagierten Kommunikationsfachleuten ein wenig helfen, auch beim PR-Panther zu zeigen, welch kreative Köpfe in unserer Region arbeiten.

von Franz Krainer
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.