06.10.2014, 11:33 Uhr

Regionaler Appetitanreger zur aktuellen Länderspielserie

Karl Rohrbacher als Initiator
Georgsberg: Sportplatz |

Jede Menge Tore beim Vergleichskampf FC Rossegg gegen St. Stefan History.

Er trug dereinst den St. Stefan-Dress, kennt gut das Naheverhältnis der St. Stefaner zu Rossegg und wollte beiden Teams mit einer Matchballspende eine Freude bereiten: Karl Rohrbacher, Fußballfan und Uniqa-Versicherungsberater in Deutschlandsberg, organisierte am vergangenen Samstag ein freundschaftliches Fußballmatch der beiden befreundeten Teams. „Es soll ein Spiel ohne übermäßigen Einsatz sein“, gab Rohrbacher den Spielern eine klare Linie vor.
Das wird bei den Länderspielen gegen Moldawien und Montenegro nicht der Fall sein: Der Matchball traf per Motorparagleiter auf dem Spielfeld ein. Zugegeben: Das Tempo konnte mit jenem vor 35 Jahren nicht mithalten, an technischen Feinheiten hatte die Begegnung aber einiges zu bieten. „Burschen, wir müssen kurz spielen“, gab Michael Mauko angesichts der begrenzten Konditionsressourcen eine verständliche Parole aus. Dennoch häufte sich ein 5:0 für die Rossegger an.
In Durchgang 2 griffen die Hausherren zu einem drastischen Mittel, um das Resultat umzuformen: Sie tauschten die Formationen aus. Wer Verteidiger gespielt hatte, wirkte jetzt als Angreifer, einzig der Torhüter behielt seine Position. Die Folge war ein starkes Aufkommen der Gäste und ein klares 7:5-Halbzeitscore. In der Zusammenschau der sechzig Minuten ergab sich ein 10:7, zu dem Manfred Trifterer (3), Bernd Fauland, Martin Lienhart, Gerhard Ninaus, Karl Bohnstingl, Franz Harkam, Benjamin Weichhart und ein Eigentor bzw. Martin Lienhart (3), Patrick Saurugger (2), Daniel Ninaus und Gerhard Seidler beitrugen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.