26.11.2017, 08:07 Uhr

Sportclub Stainz verlängert mit Trainer Michael Herrmann

Der Weg soll nach oben führen: Neuzugang Manuel Konrad, Trainer Michael Herrmann, Kapitän Marco Götschl (v.l.)
Stainz: Sportplatz |

Das Ziel von Obmann Kurt Moser: gedeihliche Arbeit ohne Zurufe von außen.

Seit rund drei Jahren sitzt Michael Herrmann auf der Stainzer Trainerbank. In dieser Zeit hat er sich als profunder Kenner der Materie Fußball bestätigt, der mit den Akteuren umgehen, Matches lesen und Akteure motivieren kann. „Mit geht es um das Erreichen eines langfristigen Aufbauziels“, bezieht der Trainer stets auch junge Kicker in sein Konzept ein. Der Weg der strukturierten Entwicklungsarbeit steht zwar im Fokus, gegen den Aufstieg in der heurigen Saison in die Gebietsliga hätte der Coach aber nichts einzuwenden. Rückendeckung bekam der Trainer jetzt vom Vereinsvorstand, der den Trainervertrag bis Ende 2018/19 verlängerte. „Damit“, so Obmann Kurt Moser, „sollten Spekulationen über Alternativen erst gar nicht aufkommen.“ Vor allem eins: „Es soll ein Zeichen des Vertrauens in die Arbeit des Trainers gesetzt werden.“
Mit Manuel Konrad steht der Mannschaft neues Personal zur Verfügung. Der 29-Jährige ist Angreifer, der nach Stationen in Murfeld, Thal, Grambach und Liebenau zuletzt beim USV Mooskirchen in der Oberliga tätig war. Dort führt er im Herbst mit fünf Treffern die vereinsinterne Torschützenliste an. „Er hatte schon lange Kontakt mit mir“, verriet der Lkw-Fahrer, dass ihn Trainer Michael Herrmann angesprochen und nach Stainz gelotst hat. Da die Familie in Lieboch wohnt, stellt die Anreise wohl kein Problem dar. Die Hobbys des Stürmers: Fußball, Familie, Freizeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.